Ticker zu den Ereignissen Russland - NATO/Ukraine

Ticker - Die Wahrheit hinter der westlichen Russland-Hysterie

18.2. 2022 17.30 Uhr Die Führungen der Volksrepubliken haben die Evakuierung der Zivilbevölkerung nach Russland angeordnet, da der Angriff d...

Mittwoch, 17. November 2010

Stuttgart 21 - Untersuchungsausschuss - Kommentar und Übertragung geblockt.

Und wieder hat die ARD Manschetten, das Volk zu Wort kommen zu lassen. Für die ARD/SWR-Meldung, dass der Untersuchungsausschuss nicht live übertragen wird, wurde die Kommentarfunktion "für heute geschlossen." Ironie an. Es war bestimmt schon zu spät für den Moderator und morgen werden sie wieder aufmachen. Ironie aus. Volkes Stimme war wohl nicht wie erwünscht. Hat die CDU nicht genug Leute aktivieren können, die genehme Kommentare schreiben? Die Herrschenden sind in der Minderheit da hilft nur noch zumachen und manipulieren. Da inszeniert die  CDU einen "Untersuchungsausschuss" unter ihrer eigenen Leitung, der herausfinden soll, ob ihre eigene Regierung an der Gewalt der Polizei gegen die Stuttgart 21-Demonstranten eine Aktie hatte. Laßt doch gleich Alkoholiker den Alkoholmissbrauch untersuchen. Und siehe da Mappus wird erst vernommen, wenn fest steht was die anderen so aussagen. Wieder so ein Schmierenstück angeblicher Demokratie: Die Täter treffen die Entscheidungen und untersuchen sich selbst. Dem Volk nur sagen, was genehm ist, ansonsten alles blocken. Der Blockwart ist wieder da, aber echt demokratisch.
An die Adresse der Träumer, die glauben mit Grün oder SPD wäre es anders. Kurt Tucholsky schrieb dazu schon 1930 über die "Sozis" in "Ein älterer, aber leicht besoffener Herr": 
Ick werde wahrscheinlich diese Pachtei wähln – es is so ein beruhjendes Jefiehl. Man tut wat for de Revolutzjon, aber man weeß janz jenau: mit diese Pachtei kommt se nich.
Update. Sie haben beim SWR die Kommentarfunktion wieder aufgemacht, nachdem die CDU-Jünger ihre Schreiberlinge aktiviert haben. Sie "diskutieren" mittels Solidaritätsadressen für Mappus weitab des Themas die Wiederwahl der CDU (!) im März und nicht den Anlass des Untersuchungsausschusses, nämlich das brutale Vorgehen der CDU-Polizei bei Stuttgart 21. Man nennt diese Taktik Überlagerung. Und wer auch immer es liest, bekommt den Eindruck alle wollen CDU, und die Demokratie ist in schönster Ordnung.