Ticker zu den Ereignissen Russland - NATO/Ukraine

Ticker - Die Wahrheit hinter der westlichen Russland-Hysterie

18.2. 2022 17.30 Uhr Die Führungen der Volksrepubliken haben die Evakuierung der Zivilbevölkerung nach Russland angeordnet, da der Angriff d...

Donnerstag, 21. Juli 2022

NATO – MEMENTO MORI: Bedenke, dass du sterben wirst

Meiner Ansicht nach ist es an der Zeit, es einfach einmal so brutal wie es ist aussprechen. Wir wissen nicht was kommt, aber wir wissen was gerade geschieht. Der US-Imperialismus und seine aktuelle real-faschistische Phase in seinen - vor allem europäischen - Satelliten-Staaten neigen sich dem Zusammenbruch zu.

Der 2014 auf Drängen des Westens von der Ukraine gegen Russland gerichtete und ab 2022 von Russland gegen die Verursacher gewendete Krieg ist eine gravierende Zäsur in der Weltpolitik. Die Operation Russlands in der Ukraine ist erst der Beginn vom Ende der unipolaren, angloamerikanisch dominierten Welt.

Jedes System hat bis zuletzt geglaubt es lebe ewig. Allmählich schwant einigen Hauptdarstellern jedoch: Die Rolle der zahlreichen Nationalstaaten im zukünftigen politischen Gefüge der Welt wird nun – Land für Land – unausweichlich, neu und für lange Zeit definiert.

Nicht nur deren Platz und ihre Bedeutung wird bestimmt. Sogar ob und welche Staaten in welcher Gestalt bestehen bleiben, welche untergehen oder in andere Staaten übergehen werden.

Ein unglaublich einfältige, arrogante Kaste im Westen - ohne Allgemeinbildung und Empathie geschweige denn Gewissen - hat geglaubt, Russland von der politischen Weltkarte verschwinden lassen zu können.

Zur Jahreswende 2021/2022 wurde Russland immer stärker eingeschnürt und seine offen und deutlich formulierten Sicherheitsinteressen vom Westen höhnisch ignoriert. Verhandlungen wurden strikt verweigert, obwohl das Leben von Milliarden Menschen davon abhängt.

Die Quittung liegt zunächst auf dem ukrainischen Tisch und sie wird auf andere Tische flattern. Man höre Wladimir Putin wenigstens jetzt genau zu. „Wir haben noch gar nicht ernsthaft angefangen.“ Er sagt immer höflich und direkt was er vorhat. Wer es drastischer möchte, der verfolge die Äußerungen Ramsan Kadyrows. „Wir müssen wohl die NATO entmilitarisieren.“ Wollt ihr es drauf ankommen lassen?

Der Westen und seine in unterschiedlicher Ausprägung senilen, eitlen, innen- und weltpolitisch ungebildeten, sich selbst überschätzenden Handpuppen reiten ihre Völker ins Verderben. Auch ein Atomkrieg wird von den Bauchrednern in Brüssel via  Baerbock leichtfertig ins Spiel gebracht.

Eins dürfte klar sein: Russland wird seinen Plan kompromisslos durchziehen. Es sitzt, kriegserfahren wie es ist, militärtechnologisch und hinsichtlich seiner riesigen Ressourcen am längeren Hebel. Der gegenüber Russland stets so großkotzigen wie ahnungslosen NATO gehen schon jetzt die Reserven aus.

Durch die Lieferung von HIMARS-Raketenwerfern die aus der Ferne Russland und den Donbass erreichen, hat der Trottel im Weißen Haus Rußland gezwungen, weiter vorzurücken als geplant. So weit bis Russland und die russischen Gebiete in der Ukraine durch weitreichende Artillerie nicht mehr zu erreichen ist. Der Krieg verlängert sich und siegreich durchstehen kann ihn nur Russland.

Der Westen will nun sein nicht mehr vorhandenes Gesicht wahren. Wird er den Wahnsinn bis zum Atomkrieg treiben oder eine Verhandlungslösung anbieten? Dazu müssten sich a) die Fachleute im Apparat gegen die faschistoiden Ideologen durchsetzen. Die Aussichten sind düster, denn so viele Stauffenbergs gibt es nicht. Und sie müssten b) eine bisher nicht vorhandene Verhandlungsmasse auf den Verhandlungstisch legen. Welche?

Und so bleibt nur die objektiv letzte Warnung an die NATO: Memento Mori. Bedenke, dass du sterben wirst.