Ticker zu den Ereignissen Russland - NATO/Ukraine

Ticker - Die Wahrheit hinter der westlichen Russland-Hysterie

18.2. 2022 17.30 Uhr Die Führungen der Volksrepubliken haben die Evakuierung der Zivilbevölkerung nach Russland angeordnet, da der Angriff d...

Dienstag, 26. April 2022

USA verheizen die Ukrainer für "Zermürbung" Russlands


Der lachende Dritte

Eiskalt. Der US-Kriegsminister. Die NATO verheizt die Ukrainer (und opfert dafür ein paar eigene Kräfte wie z. B. die eingeschlossenen NATO-Militärs in Asowstahl). Sie wollen einen Zermürbungskrieg in dem die russische Armee geschwächt wird. So der US-„Verteidigungs“-Minister Lloyd Austin am Montag in Polen. Russland habe bereits großes militärisches Potential und viele Soldaten verloren und

„… ganz offen gesagt, wollen wir, dass sie nicht die Fähigkeit haben, ihre Kapazitäten sehr schnell zu reproduzieren."
Russland tut der NATO diesen Gefallen nicht und konzentriert sich auf strategische Ziele, anstatt sich in einen verlustreichen Flächenkrieg ziehen zu lassen.

Der Amerikaner bestätigt damit ganz offen, was der angebliche EU-„Diplomat“ Borrell letzte Woche sagte (und was jeder kriegsgrüne Schwachkopf in Deutschland nachplapperte), man wolle dass der Krieg auf dem Schlachtfeld entschieden wird.

Dafür braucht die NATO die oft zitierten schweren Waffen.

Es geht dem „Wertewesten“ ergo ganz offiziell nicht um Friedensverhandlungen, sondern einen möglichst verlustreichen Krieg. Dafür opfern NATO und EU so viele Ukrainer wie irgend möglich. Menschenleben zählen nicht.

So wie Russland bis Februar absolut jedes Verhandlungsangebot ausgeschlagen wurde, wird jetzt den Ukrainern verboten mit Russland ein Verhandlungsergebnis zu erzielen. Selbst in aussichtsloser Lage wie die der Eingeschlossenen im Stahlwerkbunker von Mariupol, wird jedes mögliche Menschenleben geopfert. Der Blutvergießen kann nicht schlimm genug sein.

Artikel und Video der Washington Post hier

Täglich Neues von mir hier