Ticker zu den Ereignissen Russland - NATO/Ukraine

Ticker - Die Wahrheit hinter der westlichen Russland-Hysterie

18.2. 2022 17.30 Uhr Die Führungen der Volksrepubliken haben die Evakuierung der Zivilbevölkerung nach Russland angeordnet, da der Angriff d...

Mittwoch, 17. August 2011

Libyen: SPIEGEL macht den Papagei

Normalweise versuchen wir dem SPIEGEL, als rötlich lackiertem Focus, wegen seiner einseitig imperialen Ausrichtung, nicht die Ehre einer Erwähnung zuteil werden zu lassen. Aber langsam platzt auch uns die Hutschnur, mit welcher Dummfrechheit und Begeisterung in Ermangelung guter Nachrichten dort die NATO-Arie gesungen wird. Wohlgemerkt, ohne jedwede eigene Erkenntnis wird einfach NATO-PR wiedergekäut. Beschämende Auftrags-Jubelei: "Rebellen schneiden Tripolis vom Nachschub ab" 

Spiegels's Untergangsstimmung
Zitat:
"In der Hauptstadt Tripolis macht sich Untergangsstimmung breit."
Und hier die wahren Bilder aus Tripolis. Am 15. August feiert die Stadt die Befreiung Misratas.



Nachdem die unabhängigen Medien bereits berichteten, dass die angeblich von der NATO eingenommen libyschen Städte im Gegenteil durch die libyschen Armee befreit wurden und im Internet die Videos von den Freudenfeiern zu sehen sind, behauptet der SPIEGEL am 16. August:
"Die Ramadan-Offensive der libyschen Rebellen zeigt Wirkung: Sie haben strategisch wichtige Orte eingenommen, kommen einem Sieg über Gaddafi näher." 
Jeder Satz eine Lüge:
"Ihre Position ist so stark wie nie." 
Siehe unseren Bericht von gestern über Dr. Rejeb Muftakhov Budabusa, einen Kopf der "Rebellen" der den Krieg gegen Gaddafi verloren gibt: "Beide, NATO und Rebellen haben den Krieg bereits verloren und was morgen ist, ist reine Vermutung."
"Mit der Eroberung von Surman und Garjan in den westlichen Nafusah-Bergen haben die Rebellen Tripolis von der Stadt Sabha im Süden abgeschnitten....," 
Mal abgesehen davon, dass es für den SPIEGEL offenbar ein Erfolg ist, wenn Zivilbevölkerung von der Versorgung abgeschnitten wird; Surman ist frei, Garjan wurde auf Weisung der Stammesführer verlassen, um Kämpfe in der Stadt zu vermeiden, aber auch die NATO-Seite hat dort nichts zu sagen. Die NATO-Contras sitzen zwischen den angeblich befreiten Städten und Tripolis in der Falle.
"Die Blockade von Seeseite her wird von Nato-Schiffen garantiert." 
Na, ist das nicht schön wie die NATO ihren Söldnern in diesem Bürgerkrieg Seeunterstützung bei der Blockade von Städten"garantiert."?
"Angesichts solcher Einschätzungen seitens westlicher Beobachter (das kennen wir ja schon: anonyme "Beobachter", HB) wirkt der Einsatz einer Scud-Rakete , wie sie Regierungstruppen erstmals seit Beginn der internationalen (NATO wird hier mit international gleichgesetzt, was implizieren soll, die ganze Welt wäre gegen Libyen, HB) Luftangriffe am Dienstag abgefeuert hat, ziemlich hilflos. Unterstrichen wird dieser Eindruck noch durch die Wirkungslosigkeit des Scud-Einsatzes: Die Rakete, die nach Angaben des US-Verteidigungsministeriums der Rebellen-Stadt Brega gegolten haben soll, landete - ohne Schaden anzurichten - etwa 80 Kilometer von ihrem Ziel entfernt in der Wüste."
Eine einzige Rakete in der Wüste von der niemand weiß, ob es sie gab und woher sie kam, wird hochgeredet als ob es die Tausenden Bomben und Raketen aus mehr als 20.000 Angriffen der NATO (51 im Durchschnitt pro Tag auf Tripolis und andere Städte in der vergangenen Woche) nicht gegeben hätte. Die werden beim SPIEGEL auch ums Verrecken nicht erwähnt. Witzig übrigens, dass die USA bestimmen, wem der Angriff gegolten haben soll. Den Rest sparen wir uns. Stimmungsmache im Stil der Wochenschau...
Inzwischen lässt laut Al Jazeera die NATO ihre Katze hinsichtlich der angeblichen "Sowjet-Rakete" (O-Ton ARD) aus dem Sack. "Die Verwendung von Scud-Raketen durch den libyschen Führer Muammar Gaddafi könnte Zivilisten verletzen..." Nachtigall ich hör dich trapsen.

Auch der Spiegel lässt den  Innenminister desertieren 
"Gaddafi hatte am Montag eine weitere Niederlage hinnehmen müssen, als sein Innenminister Nasr Mabruk sich mitsamt seiner Familie nach Ägypten absetzte. Mabruk traf mit einem Privatflugzeug von Tripolis kommend in Kairo ein. ... hieß es aus Sicherheitskreisen am Kairoer Flughafen. Die Nachrichtenagentur AP meldete, Mabruk sei am Flughafen nicht von Angehörigen der libyschen Botschaft empfangen worden. Die Nachrichtenagentur Reuters zitiert einen britischen Regierungsbeamten, der die scheinbare Flucht Mabruks mit großem Interesse bemerkt hatte."
Warum meldet ein ehemaliges sogenanntes "Nachrichtenmagazin" eine widerlegte Lüge (Innenminister Nassr al-Mabrouk saß vorgestern in der bekanntesten libyschen Talkshow) unter Berufung auf die "Stille Post"?: "Sicherheitskreise am Flughafen", AP sieht keinen Botschaftsangehörigen, Reuters zitiert einen anonymen britischen Beamten, der eine scheinbare Flucht bemerkt haben will und das alles "Mit Material von Reuters und dpa".
Fazit: Man ist peinlich berührt und spürt förmlich die verzweifelte Suche nach NATO-genehmen guten Nachrichten. und gefälliger Berichterstattung. Null Nachrichtenwert; der Unfug stammt aus NATO-Quellen und das auch nur indirekt und trägt eine eindeutig NATO-unterstützende Diktion.  Der SPIEGEL entlarvt sich in solchen Situationen selbst. Danke dafür. Der Fachbegriff für solche Artikel lautet übrigens Propaganda. 
"Propaganda bezeichnet einen absichtlichen und systematischen Versuch, Sichtweisen zu formen, Erkenntnisse zu manipulieren und Verhalten zu steuern, zum Zwecke der Erzeugung einer vom Propagandisten erwünschten Reaktion. ... Entscheidend ist dabei die geschickte Auswahl und gegebenenfalls die Manipulation der Nachricht und nicht ihr Wahrheitscharakter. Dennoch ist die gezielt einseitige Darstellung von Informationen eine gängige Praxis, auch in Demokratien."  Quelle: Wikipedia