Ticker zu den Ereignissen Russland - NATO/Ukraine

Ticker - Die Wahrheit hinter der westlichen Russland-Hysterie

21.00 Uhr Die Pressekonferenz S. Lawrows zur Antwort der USA und NATO. Einer der letzten Staatsmänner . Verständliche und klare Erklärung de...

Dienstag, 16. August 2011

Libyen: Sowjetische Raketen in der Wüste.

Die ARD kann's (oder darf's) nicht lassen.
Die ARD meldet, dass "nach USA-Angaben", der böse Gaddafi eine Scud-Rakete in die Wüste abgefeuert hat.
Wer Englisch kann, kann hier sehen, wo die ARD abschreibt.
Die Meldung verrät uns folgendes:
1. Die eignen ARD-Leute in Libyen haben immer noch Sendepause.
2. Was USA sagt darf man berichten.
3. Keiner weiß was Genaues, aber die Kombination "Rakete" und "Gaddafi-Regime" klingt martialisch.
4. Während die NATO völkerrechtswidrig Hunderte Raketen und Bomben abfeuern (Flugverbotszone), wird um eine einzige Rakete in der Regierung in der Wüste ein Palaver veranstaltet.
5. Die wirklichen Nachrichten werden verschwiegen: All die als "befreit" gemeldeten Städte sind sicher unter Kontrolle der libyschen Regierung. Die "Einnahmen" waren virtuell; für die Medien, denn wie wir gestern berichteten, stehen die Contras unter Erfolgsdruck.

Ich habe bei tagesschau.de gepostet:
Jede Menge Enten der "Rebellen" werden kolportiert. Auch die Stadt Sawija ist nicht eingenommen. Was der libysche Regierungssprecher sagt, wird als Behauptung abgetan, dabei berichten sogar CNN und BBC über massive Zweifel an den Erfolgsmeldungen der NATO-Leute. Zu einer ausgewogenen Berichterstattung gehört auch die Pressekonferenz von 200 Stammesführern in Libyen. Die vier größten Stämme sind auf Gaddafis Seite. Misrata, Sawija, Ghurian und Sorman sind entgegen der "Angaben der Rebellen" in libyscher Hand. Die immer wieder gemeldeten Einnahmen der Städte sind mediale Events kurz nach den Bombardements durch die NATO, solange bis die Bevölkerung und die libysche Armee kommt. Warum nicht mal ein paar Journalisten auf Gaddafis Seite "einbetten"?
Man muss den tageschau.de-Administratoren zur Stunde (!) zubilligen, auch unangenehme Kommentare durchzulassen. Es fällt sicher auch ihnen auf, wie in allen Foren die Anti-NATO-Kriegs-Stimmen deutlich überwiegen. Die öffentlich-rechtlichen sind sich ergo sehr wohl über die Stimmungslage im Volk im Klaren. Die veröffentlichte Meinung steht also im krassen Gegensatz zum realen Meinungsbild. Das dürfte auch bei den ARD- und ZDF-Mitarbeitern Spuren hinterlassen. Wie weit sie sich gegen die von oben oktroyierte künstliche "öffentliche Meinung" auflehnen, bleibt abzuwarten. Immerhin steht der Job auf dem Spiel. Somit gilt wieder Brecht: Erst kommt das Fressen und dann die Moral.

Rakete wechsel Dich
Lustig wie sich die Überschriften über ein und demselben Artikel ändern, wenn der Chef sich nach dem Frühstück einmischt.
Morgens 4.21 Uhr: "Gaddafi-Truppen setzen laut USA Scud-Raketen ein"
tagesschau.de 16. 8. 2011 " laut USA Scud-Raketen"

Die selbe Meldung 8.00 Uhr: "Sowjet-Rakete gegen die Aufständischen"
vier Stunden später sind es "Sowjet-Raketen"
20 Jahre nach dem Ende der Sowjetunion soll der Präfix "Sowjet" den Propaganda-Effekt verstärken. Einfach dumm.

Wie sieht es heute hinter dem Propaganda-Vorhang in Libyen aus?
Alles in allem sind die Lügen der NATO und ihrer Medien aufgeflogen. Viele der angeblich eingenommenen Städte befinden sich unter libyscher Kontrolle. Dazu gehören auch Sawija und Sorman. Wir aktualisieren über Nacht. Misrata ist durch die libysche Armee von den Contras befreit. Was von den Medien als Marsch auf Tripolis dargestellt wird: Die NATO-"Rebellen" sind zwischen Tripolis und Misrata nun eingeschlossen.

Dr. Rejeb Muftakhov Budabusa, libyscher Dissident und führende Figur in Benghazi, gab in Frankreich ein Interview. Zwei Kernaussagen.
Wie begann der "Aufstand"?
Ehrlich gesagt, die Revolte war inspiriert von einigen westlichen Staaten... Dieser Krieg ist Unrecht und unlogisch. ...
Erst war es friedlich, dann begann die Menge zu bomben, jemand eröffnete das Feuer auf Militäreinrichtungen, jemand setzte eine Polizeistation in Brand und so ging die Sache schief.
Da waren fremde Leute mit Waffen die die Gewalt in den Strassen begannen, junge Leute begannen Kampfgruppen zu bilden und so begannen die Kämpfe. Viele, viele Leute bereuen es, doch von dem Tag als die NATO die Bombardements begann war nicht was sie taten richtig.
Wie ist die Lage heute?
Sogar für mich... wurde Gaddafi ein Symbol für die Nationale Einheit, der einzige dessen Name Tausende verschiedene Menschen vereint, die bereit sind gegen die Aggressoren zu kämpfen. Beide, NATO und Rebellen haben den Krieg bereits verloren und was morgen ist reine Vermutung.
Der desertierte Minister im TV
Eine weitere Propaganda-Lüge. Fox und viele andere meldeten: Angeblich soll der Libysche Innenminister gestern mit seiner Familie nach Kairo geflohen sein. (Ein Weg den die NTC-Führer gerne nehmen.) Lizzie Phelan meldet, dass eben jeder Innenminister Nassr al-Mabrouk live in der populärsten libyschen Talkshow sitzt und bestätigt, er war wegen einer notwendigen Operation weg, er ist zurück und 100% hinter Gaddafi.
Diesen Trick der psychologischen Kriegsführung kennen wir. Dem Volk sollen Auflösungserscheinungen der Führung vorgegaukelt werden.

Wir berichten morgen weiter. Insgesamt stehen die Karten für die NATO schlecht. Es läuft auf eine Schlacht unter Zeitdruck hinaus. Dem libyschen Volk ist jetzt alles Glück der Erde und Kraft zum Durchhalten zu wünschen.

Wie echter libyscher Jubel über die Befreiung von Misrata aussieht? Hier zu sehen. Zlitan, das angeblich von den Rebellen eingenommen ist, feiert die Befreiung von Misrata.


Trotzdem werden ARD und ZDF, falls sie überhaupt was sagen dürfen, wieder Erfolgsmeldungen der NATO verkünden. Geht's noch weltfremder?