Ticker zu den Ereignissen Russland - NATO/Ukraine

Ticker - Die Wahrheit hinter der westlichen Russland-Hysterie

21.00 Uhr Die Pressekonferenz S. Lawrows zur Antwort der USA und NATO. Einer der letzten Staatsmänner . Verständliche und klare Erklärung de...

Freitag, 3. Juni 2011

Terroranschlag in Berlin? Einstweilige Anordnung gegen Merkel und Körting beantragt

Aufmerksame Beobachter der Szenerie in Europa und Deutschland haben es befürchtet und nun gehen sie mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon aus: Es braut sich eine „terroristische Bedrohung“ zusammen, die sich in Deutschland entladen könnte.
Dafür sprechen viele Fakten. Ich selbst hatte schon auf zahlreiche Indizien hingewiesen.
Sei es die lächerliche Anklage gegen die von Geheimdiensten unterwanderte Sauerlandgruppe, die flüssige „Bomben“ basteln sollte, die sie niemals nach Frankfurt hätte transportieren können. Sie wurde mit großem Tamtam verhaftet. Die ARD drehte einen erbärmlichen Propaganda-Film darüber, der jeden Kriminalisten und Forensiker zum Erbrechen brachte.
Wir sprechen von der vom Geheimdienst gegründeten Islamischen Jihad-Union, deren Bestehen nicht bewiesen wurde.
Wir sprechen über die Rolle des heutigen selbsternannten „Oppositionsführers“ Steinmeier, was er natürlich nicht ist. Seine Aufgabe ist, gemeinsam mit opportunistischen Grünen, die Bürger in einem vermeintlich linken Spektrum aufzufangen und einzulullen. Der dröge Steinmeier, der den Leuten heute als beliebtester Politiker verkauft wird, war jener der als für die Geheimdienste zuständiger Kanzleramtsminister unter Schröder nichts gegen Bush’s Guantánamo unternahm, aber seine Geheimdienstler zu Vernehmungen dorthin schickte und der dem deutschen Kurnaz versuchte, die Einreise in die Heimat unmöglich zu machen. Unter Schröder und Merkel war er nahtlos in den Geheimdienstapparat der Regierungen involviert, die die Verschleppungen von Menschen mit US-Flugzeugen über Deutschland erlaubten.
Wir sprechen über die Terrorvideos in Deutschland, die vom Staat in Auftrag gegeben wurden. 
Seit Herbst 2010 wurde die höchste Eskalationsstufe ausgerufen und aufrecht erhalten. In Berlin herrscht Hysterie. Siehe die Chronologie hier
Die kausale Verbindung Geheimdienst-Terror ist interessanter Weise in jedem Fall von „Terror“ gegeben.
Die Reihe der Beweise dafür ist endlos.
Die geheime staatliche (!) Terrororganisation „Gladio“ verübt verheerende Bombenanschläge u. a. im italienischen Brescia.
Die angeblichen Terroristen von Madrid (Vorortzüge) sprengen sich auf wundersame Weise alle bei der Festnahme selbst in die Luft – keine Täter, keine Zeugen.
Die angeblichen islamistischen Bombenanschläge in London "7/7" finden alle exakt an jenen Stellen statt, wo gerade Anti-Terrorübungen durchgeführt werden. (Die Tatorte werden so sofort hermetisch abgeriegelt und geräumt.)
Die Beweise für die Verwicklungen der Geheimdienste in die Initiierung des Terrors in Deutschland reichen über die Rolle der Geheimdienstagentin Becker, die Buback mit tötete, die Sauerland-Gruppe,  bis zum Celler Loch, bei dem der Verfassungsschutz und GSG 9 einen Bombenanschlag verübten, der der RAF in die Schuhe geschoben werden sollte. 
Auch die Entführung einer Lufthansa-Maschine von Beirut nach München am 29. 10. 1972 war eine Inszenierung der Bundesregierung.
Die Verwicklung der deutschen Regierungen und einer Reihe von Parteifunktionären in die Imitation des „Terrors“ ist unbestreitbar belegt. Ermittlungen dazu werden in Deutschland nicht geführt, da die deutschen Staatsanwaltschaften politisch weisungsgebunden sind.
Die enge Verbindung der deutschen mit den amerikanischen Geheimdiensten ist ebenfalls vielfach belegt. (Guantanamo, Zielzuweisung in Bagdad durch BND usw. usf.) Auf "Hinter der Fichte" finden sich zahlreiche Berichte zum gesamten Themenkomplex.
Der Platz reicht nicht aus, um die Tausenden Beispiele der Gefährdung der Sicherheit der Bundesrepublik durch Amtsträger und Parteifunktionäre darzustellen.
Ich weise hier – aus wichtigem Grund, wie später noch zu sehen sein wird - lediglich auf die Verhinderung wirksamer Aufspürtechnik für konventionelle und „schmutzige“/radioaktive Bomben (Berichte vom November 2010 auf http://kripo-info.blogspot.com/) durch die Elite in Person des CDU-Frontmannes Bosbach und offenbar auch der Innenminister zugunsten unwirksamer Bodyscanner des ehemaligen US-Geheimdienstchefs (Homeland Security) Chertoff hin.
Dann wird in einer unglaubhaften grotesken Operettenaktion angeblich Osama Bin Laden getötet - wofür es keinerlei gerichtsfeste Beweise gibt - um eine zukünftige Rache „islamistischer Terroristen“ zu begründen.
In Deutschland wird sodann der angeblich so besonnene Innenminister De Maiziere, der die Sperrung des Bundestages wegen "Terrorgefahr" zu verantworten hat, in einer großen Rochade Kriegs-Verteidigungsminister und der neue CSU-Innenminister fordert den Einsatz der Bundeswehr im Inneren. 
Wenn jetzt noch nicht die Alarmglocken klingeln, wann dann?!

Der Antrag auf Einstweilige Anordnung von Rechtsanwalt Tosten van Geest
Vor diesem Hintergrund macht Sinn, was der Essener Rechtsanwalt van Geest zur Aufklärung und Verhinderung bevorstehender möglicher false-flag-Operationen der Geheimdienste beitragen will.

Er hat laut seiner E-Mail vom 1. 6. 2011 an mich 
„eine einstweilige Anordnung beim Verwaltungsgericht Berlin beantragt und alle Bundestagsabgeordneten des dt. Bundestages sowie alle überregionalen Medien angeschrieben.“
Mag man auch über verschiedene Details des 400-Seiten-Schriftsatzes unterschiedlicher Meinung sein, das Anliegen aber ist ausdrücklich zu unterstützen.
Kanzlerin, Bundesregierung und Berliner Innenminister werden öffentlich und gerichtsfest auf die Bedrohungslage hingewiesen und vorbeugend vor einer Promotion von false-flag-Operationen gewarnt. Ein neuerlicher Popanz „Islamistischer Terror“ und die unterlassene Verhinderung unter Ausblendung der eigenen geheimdienstlichen Aktivitäten und sogar Urheberschaften soll öffentlich angeprangert werden.

Den gesamten Antrag findet man hier


Wichtig sind die beantragten Maßnahmen und die Begründung im Teil 4 des Antrages.


"Anwaltskanzlei Van Geest & Collegen
Zweigertstraße 9
45130 Essen

Antrag vom 31.5.2011
Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung
des Herrn Rechtsanwalt Torsten van Geest, geschäftsansässig Zweigertstr. 9, 45130 Essen,
- Antragsteller -
Bevollmächtigte: Rechtsanwaltskanzlei van Geest, Zweigertstr. 9, 45130 Essen
gegen
1. die Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, zu laden über das Bundeskanzleramt der Bundesrepublik Deutschland, Willy-Brandt-Str. 1, 10557 Berlin
- Antragsgegnerin zu 1.) -
2. den Landesinnenminister des Landes Berlin, Herrn Dr. Ehrhart Körting, zu laden über die Senatsverwaltung für Inneres und Sport, Klosterstraße 47, 10179 Berlin
- Antragsgegner zu 2.) -
Ich beantrage ich den Erlass nachstehender Einstweiliger Anordnung - ggfls. Aufgrund der Eilbedürftigkeit ohne mündliche Verhandlung  durch den Vorsitzenden allein - :
Zur Verhinderung eines auf deutschem Boden, namentlich in Berlin, konkret im Olympiastation am 26.06.2011 insbesondere gegen ca. 18:00 Uhr - 19:00 Uhr drohenden nuklearen Terroranschlages ausländischer Geheimdienste unter sog. "falscher Flagge" ("false flag operation") wird Folgendes angeordnet:
1. Die Antragsgegnerin zu 1.) wird verurteilt, gemäß ihrem Amtseid vom 22.11.2005, mit dem sie sich verpflichtete, ihre Kraft dem Wohle des Deutschen Volkes zu widmen, seinen Nutzen zu mehren und Schaden von ihm abzuwenden,
a) die Öffentlichkeit bis zum 26.6.2011 in für diese bestimmten Stellungnahmen, (Fernseh-) Interviews oder Ansprachen auf die Gefahr staatsterroristischer Anschläge "unter falscher Flagge" hinzuweisen sowie
b) im Rahmen von Begegnungen mit Angehörigen folgender Netzwerke
aa) der „Bilderberger„
bb) „der Atlantik Brücke„
vor einem drohenden nuklearen Terroranschlag unter falscher Flagge in Berlin am 26.6.2011 zu warnen und ihnen gegenüber unmissverständlich deutlich zu machen, dass die mit dem Anschlag beabsichtigten
(1) kriegerischen Handlungen mit anderen für den Anschlag fälschlich verantwortlich gemachten Nationen oder religiösen sowie ethnischen Gruppen sowie
(2) Einschränkungen der Freiheitsrechte
von ihr als Kanzlerin der Bundesrepublik Deutschland nicht unterstützt werden.
2. Dem Antragsgegner zu 2.)  wird aufgegeben,
a) unverzüglich ein streng geheimdienstunabhängig operierendes Sondereinsatzkommando der Polizei Berlin zu bilden, welches zur Erkennung und Abwehr eines nuklearen oder konventionellen Terroranschlages auf deutschem Boden im Rahmen der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen in Berlin, insbesondere am 26.06.2011, bestimmt und geeignet ist, indem es
aa) Personen, die der Mitgliedschaft eines ausländischen Geheimdienstes, der Nato-Terrororganisation "Gladio" oder anderer staatsterroristischer unter anderem die gezielte Tötung von Zivilpersonen bestimmungsgemäß besorgender Organisationen und Netzwerke verdächtig sind, rund um die Uhr ab sofort und bis zur Beendigung der Frauen-Fußball-Weltmeisterschaft überwacht.
bb) das Berliner Olympiastation auf konventionelle Sprengstoffe sowie solche mit ionisierender Strahlung überwacht und vor dem In-Verkehrbringen im Umfeld des Stadions abschirmt.
cc) sicher stellt, dass weder konventionelle noch nukleare Angriffe zu Lande, zu Wasser (über die Spree oder andere Wasserwege) noch in der Luft auf das Berliner Olympiastation am 26.06.2011 erfolgen können
dd) durch Rund-um-die-Uhr-Überwachung der unter dem Stadion befindlichen Erdgas-Lagerstätten und -zugänge des Energieversorgers GASAG unterirdische Sprengungen verhindert.
ee) sämtliche bei der Eröffnungszeremonie Anwendung findende Mittel und Werkzeuge kriminaltechnisch auf ihre vorgenannte Waffentauglichkeit untersucht;
b) Übungen eines - konventionellen oder nuklearen - Terroranschlages am 26.06.2011 für die gesamte Dauer des Spieltages zu unterlassen und entsprechende Terrorübungen anderer Bundesländer oder Nationen auf dem Territorium des Landes Berlin aus präventivpolizeilichen Gründen und wegen früherer stets auftretender Synchronizität von Übung und realem Anschlag zu untersagen."


Ab Seite 310 (Teil 4) des Antrages wird die umfangreiche Begründung vorgetragen.


Auch wenn ich den numerologischen und symbolischen Deutungen nicht immer folgen mag, ist die heutige Bedrohungslage durch „Terrorismus unter staatliche Beteiligung“ in der Gesamtschau hinreichend begründet, um in jedem Falle die o. g. Maßnahmen gegen Verschwörungspraktiker in den Partei- und Staatsapparaten einzuleiten.

Unabhängig davon, ob es um die Fussball-WM oder andere Ereignisse als Anlass für weiter Einschränkungen der Freiheitsrechte geht.
Ein Lackmus-Test
An den Reaktionen von Gerichten, Staatsanwaltschaften, Polizei, Bundesregierung, Berliner Senat und Medien zu diesem nun öffentlich bekannten Antrag wird abzulesen sein, wer wie weit in die Matrix involviert ist. Und wer wie vorsätzlich, sorglos oder lässig mit unserer Sicherheit und Freiheit umgeht.