Ticker zu den Ereignissen Russland - NATO/Ukraine

Ticker - Die Wahrheit hinter der westlichen Russland-Hysterie

18.2. 2022 17.30 Uhr Die Führungen der Volksrepubliken haben die Evakuierung der Zivilbevölkerung nach Russland angeordnet, da der Angriff d...

Donnerstag, 2. Juni 2011

273 EHEC-Fälle in Deutschland: Nichts als Panikmache!

Keine Seuche. Keine Panik. Bis zum 1. 6. 2011 gab es in Deutschland gerade mal 273 EHEC-Fälle.

  





Schaut man sich die Medien an, glaubt man, es beträfe Millionen!

Im Jahr 2010 gab es im Durchschnitt pro Monat 76,5 EHEC-Fälle in Deutschland. In diesem Jahr nur 58,2 Fälle pro Monat. Das sind 25% weniger als im letzten Jahr! Allerdings gibt es tatsächlich mit 15 Todesfällen deutlich schwerere Verläufe. Doch in der Summe reden wir von Fünfzehn! Wieviele Menschen sind heute an normaler Grippe oder anderen Infektionskrankheiten gestorben ohne dass es eine Panik gab?
 
Claus Klebers heute-journal präsentiert in Sachen EHEC-Panik keine Ärzte mehr, sondern eine Krankenschwester, die alles ganz schlimm  findet. Die EHEC-Panikmache ist unerträglich. Doch es gibt auch Fachleute, die allerdings nur aus Alibigründen in Spartensendern wie dem Deutschlandfunk zu Wort kommen. Aber es gibt sie.
 
Der Medizinhistoriker Wolfgang U. Eckart relativiert im Deutschlandfunk die offizielle EHEC-Panik. Lesenswert. Zitate:
Solche Seuchen werden ja konstruiert und die Urängste sind im Menschen eigentlich immer vorhanden gegenüber großen, lebensbedrohlichen oder gesundheitsbedrohlichen Effekten und Naturereignissen, vor allen Dingen aber auch menschlichen Ereignissen.
Die Definition für Seuchen gibt ja die Weltgesundheitsorganisation. Vor wenigen Jahren wäre es noch keine Seuche gewesen, heute könnte man mit der neuen Definition darüber nachdenken, ob es eventuell eine ist.