Ticker zu den Ereignissen Russland - NATO/Ukraine

Ticker - Die Wahrheit hinter der westlichen Russland-Hysterie

18.2. 2022 17.30 Uhr Die Führungen der Volksrepubliken haben die Evakuierung der Zivilbevölkerung nach Russland angeordnet, da der Angriff d...

Donnerstag, 2. Dezember 2021

Déjà Vu - Wir erleben den Tag der Machtergreifung*

 

Es geht um SPD-Scholz, Merkels Vizekanzler, der alle bisherigen Corona-Repressalien mit zu verantworten hat. Er setzt nahtlos fort, was Merkel, Spahn, Lauterbach verbrochen haben, nur auf noch höherem Level.

"Für meine Regierung gibt es keine roten Linien mehr bei all dem, was zu tun ist. Es gibt nichts, was wir ausschließen. Das kann man während einer Pandemie nicht machen. Der Schutz der Gesundheit der Bürger:innen steht über allem", sagt Scholz in „Die Zeit“

Dem Bilderberger Scholz sind im Machtrausch alle Sicherungen durchgebrannt. „Für meine Regierung gibt es keine roten Linien mehr.“ könnte von Stalin stammen oder Mao oder Kim oder von Reagan, Bush, Obama/Biden. Und das Volk sieht nicht nur zu sondern klatscht Beifall. Edward Snowden warnte sehr konkret „Der Notstand wird tendenziell immer mehr erweitert werden. Gefahrensituationen werden künstlich in die Länge gezogen. Staaten und Regierungen werden beginnen, sich an diese Macht zu gewöhnen, sie werden anfangen, das zu mögen." Wie konnte der Autokrat Scholz, der korrupte CumCum-, CumEx und Warburg-Hehler, dem die Verfassung am Arsch vorbei geht - an die Macht kommen?! Es sieht so aus als ob die regierenden Opportunisten nicht mehr rational handeln. Doch das tun sie aus ihrer Sicht. Sie leben in einer Blase weitab vom Volk umgeben von Ja-Sagern, Lobbyisten und Günstlingen. Und sie glauben, ihre Macht dauert ewig. Doch das glaubte jedes System. Jedes.

Bei hinreichend hohen Profitchancen gibt es kein Verbrechen, das man nicht begeht, auch auf die Gefahr des Galgens hin. Erinnert man sich daran? Und wie ist es ausgegangen? Die Mitläufer saßen dann mit den Widerständlern im selben Morast. Muss es erst wieder so weit kommen?


Natürlich ist das was der Schmierenkomödiant Scholz da immer so - künstlich devot -  vor sich hin flüstert, ein klarer Bruch der Verfassung. Aber wen schert es? Da doch Scholzens Kumpane aus dem Bundestag das Bundesverfassungsgericht gekapert haben und die versammelte Journaille im Chor das faschistoide Gesäusel nachplappert anstatt als Vierte Gewalt den Putsch zu recherchieren und öffentlich zu machen. In Pulitzers, Ossietzkys und Kästners Gräbern rotieren sie und schon steigt Rauch auf. Was ist das für eine erbärmliche „Presse“, wenn der SPIEGEL mit Millionen Dollar von einem Mega-Kapitalisten wie Gates gekauft wird und wenn ein Reitschuster das Aufmüpfigste ist, was die deutschen Medien haben?

Die angeblich so liberalen bis demokratischen Einheitsfrontparteien kuschen und echoen. Obwohl es für die Regierung „keine roten Linien“ mehr gibt. Wohl bis es wieder rote Dreiecke gibt.

Wenn es für die Regierung keine roten Linien – und ergo auch keine Verfassung mehr - gibt, warum sollte es für die Unterdrückten noch welche geben?

Keine roten Linien heißt, keine Grundrechte und Menschenrechte mehr. Das ist bis aufs i-Tüpfelchen das was Scholz‘ Chor Totalitarismus nennt. Wenn es in anderen Ländern – östlich des sozialundemokratischen Hades - passiert.

Keine rote Linie: Können die sich vorstellen Menschen zu töten?

Zwangsimpfungen, Kinderheime und Camps für Ungeimpfte liegen ja noch hinter der roten Linie. Aber wenn die verschwindet? Ich habe heute im Netz gelesen: „Eine angeblich demokratische Partei, die keine Grenzen mehr kennt. Ein Oxymoron. Aber wen interessieren heute noch Widersprüche? Wenn Krieg Frieden ist und wenn Sklaverei Freiheit bedeutet, dann ist eine Partei, die keine Grenzen kennt auch demokratisch.“

Hey, Scholz! Der Schutz der Gesundheit steht nicht über allem! Da hilft ein Blick in das Grundgesetz, selbst wenn Merkels Spezl in Karlsruhe den Persilschein erteilt haben.

Noch ein Zitat: "‘Wollt ihr den totalen Schutz der Gesundheit? Wollt ihr ihn totaler und radikaler als wir uns das überhaupt vorstellen können?‘ Tosender Applaus.“

Hat Orwell den Koalitionsvertrag der Ampel geschrieben? "Wir wollen eine Kultur des Respekts befördern – Respekt für andere Meinungen, für Gegenargumente und Streit, für andere Lebenswelten und Einstellungen."

Was wir erleben ist eine paralysierte Gesellschaft. Die schaut zu wie die Parteienlandschaft lediglich die Farbe an der Außenhaut wechselt; und wie jetzt auch eine von Opportunisten und Bürokraten unterwanderte Linke dem modernen Faschismus im Gewand des 21. Jahrhunderts auf den Leim kriecht. Sie geht Koalitionen ein mit der Noske-Polizei- und Hochstaplerin Giffey, mit den durchgeknallten Olivgrünen, die ihre eigene dummdreiste Hochstaplerin haben und diese Baerbock zum Außenminister machen…Diese Linke kam nur ins Parlament weil ein Spalter, Anti-Querdenker und Pro-Pharma-Pellmann ein Direktmandat gewann. Gibt das nicht zu denken? Diese Linke nun fordert im Sinne der Pharma-Konzerne eine Impfpflicht im Merkel-Scholzschen Duktus. Jetzt wo die „Vierte Welle“ - selbst nach offiziellen Zahlen - deutlich abklingt. Ich verstehe nicht, was Sahra Wagenknecht, Oskar Lafontaine oder Diether Dehm noch in dieser Versammlung von Apologeten des Imperiums suchen.

Eine wahre Linke würde sich nicht dem Großkapital und seinen Quatschbuden-Akteuren an den Hals werfen. Eine wahre Linke muss jetzt die positiven gesellschaftlichen Kräfte bündeln und eine breite Volksfront schaffen. Egal was der Mainstream plärrt.

Was muss noch passieren, als dass die roten Linien nicht mehr gelten?!

 

*Ich wollte nicht die zigste Stimme sein. Es gibt viele kluge Seiten im Netz. Doch nun platzt mir der Kragen. Der Krieg gegen Russland als Ventil für die unlösbaren gesellschaftlichen Probleme wird vorbereitet. Wir dürfen nicht schweigen, wenn die unterwanderte Linke das Fähnchen nach dem NATO-Winde dreht.