Ticker zu den Ereignissen Russland - NATO/Ukraine

Ticker - Die Wahrheit hinter der westlichen Russland-Hysterie

18.2. 2022 17.30 Uhr Die Führungen der Volksrepubliken haben die Evakuierung der Zivilbevölkerung nach Russland angeordnet, da der Angriff d...

Montag, 18. Juli 2011

Syrien/ARD: Weltspiegel macht mit Fälschung Propaganda.

Über die Vorgänge in Syrien können wir uns von hier kein klares Bild machen und es liegt mir wortwörtlich fern, eine Beurteilung einzelner  Vorgänge dort abzugeben. Da uns aber die Erfahrung gezeigt hat, dass in der westlichen Einflußsphäre auch in Sachen Syrien und Libyen die „Nachrichten“ von gezielter Meinungsmache, Fälschungen, Desinformation und Einseitigkeit geprägt sind, lohnt es sich die Quellen deutscher „Berichterstattung“ genauer anzusehen. Da fällt eine Bericht auf, der vom vom SWR produziert, zu verschiedenen Zeiten durch sie Senderkette geistert. Ich habe ihn im Weltspiegel und im ARD Morgenmagazin entdeckt.

 Weltspiegel vom SWR - "Foltervideo" gefälscht

Wie üblich eine zynische stimmungsmachende Wortwahl wie „Assad hat gnädigerweise handverlesene Oppositionelle versammeln lassen.“ oder „Assads Schergen töten weiter.“ Und wie üblich keine Hintergrundinformationen oder ein Einblick in die Entstehung des Konfliktes. Wer das unterlässt verzerrt die Tatsachen.
Stattdessen wird von dem - wie immer - anonymen „Studenten“ als Kern des ARD-Filmbeitrages ein Video von der Mißhandlung eines Menschen präsentiert. (ab Minute 1:30, auch auf Youtube) Emotionen werden geschürt. Informationen über die wahre Herkunft des Videos gibt es nicht. Die ARD-Stimme aus dem Off behauptet jedoch, das Video stamme von einer „Pro-Assad-Seite, wohl zur Abschreckung“. Der hilflose Student der doch nur Gutes wollte, zeigt anhand dieses Videos wie das „Assad-Regime“ mit Menschen umspringt. Mal abgesehen davon, dass ich solche Bilder über Abu Ghraib und Guantánamo vermisse, spüre ich förmlich wie entsetzt die Deutschen vor der Glotze sind. 
Nun sind in letzter Zeit bei ARD und ZDF mehrere Videos als Fake aufgeflogen und eine Recherche lohnt sich. Ich brauche nicht lange suchen. Über meine Facebookseite werde ich fündig. Das Video im „Weltspiegel“ ist eine billige Fälschung und Propaganda. Das Video ist schon alt und stammt von einer ganz normale unpolitische Webseite „aks alser“  und berichtete (Vergangenheitsform) über kriminelle Jugendliche.
Diese Webseite thruthsyria.wordpress.com deckt den Schwindel der ARD auf. Bezüglich des ARD-Berichtes schreibt er - ich übersetze einfach mal - eindeutig:
Ihr könnt sehen, die Moderatorin ist zu stolz auf diesen Report. Sie präsentiert so sehr gerührt von dem Video, wie der Amateurschauspieler der einfach nichts anderes ist als ein weiterer Lügner der sich selbst als friedvoller Friedenskämpfer darstellt.  
Gehe zu Minute 1:35 und Du kannst sehen, wie die eine Lüge verbreiten, die schon viele Male als Lüge entlarvt wurde.
Es ist ein “UgaritNews” upload. UgaritNews ist einer der Channels der syrischen Opposition auf YouTube. Sie erwähnen sogar die Webseite „Aksalser“ als die Quelle des Videos. Ich bewundere und schätze deren Dummheit. Lasst uns also zu der elektronischen “Aks alser” Netzzeitung gehen. 
In dem Artikel haben sie auf Aks alser geschrieben: Einige Opportunisten haben ein Video ausgenutzt, das früher von Aks alser veröffentlicht wurde, über einen Teenager der misshandelt wird von einer Gruppe Krimineller. Diese Opportunisten verbreiteten das Video als eines aus der „politischen Polizei“ in Daraa (Südsyrien).
Aks alser war überrascht über das Video, das bereits vor einiger Zeit über eine Gruppe von Bösewichten die einen Teenager foltern veröffentlicht wurde. Das Video wurde von irgendjemandem erneut veröffentlicht, der behauptet es wäre in der Sicherheitsbehörde gemacht worden und von ihm betitelt als „Ein Teenager gefoltert im Politischen Sicherheitsdepartement in Daara“
Aks alser hat eine Untersuchung veröffentlicht unter dem Titel: "Eine Gruppe von Jugendlichen fing einen Teenager und misshandelte ihn nackt für Stunden und begehen zahlreiche unmoralische taten an ihm, dann veröffentlichten sie das Video der Tat".  
Das Video zeigt den Jugendlichen Turky H. aus „Deer Hafer“ in Aleppo, der Aks alser berichtete, dass eine Gruppe Jugendlicher in fing als er auf dem Wege zum Haus seiner Freundin war um ihre Familie zu treffen.
Aks alser hat das Video als Reaktion auf hunderte Kommentare auf der Webseite,  die die Löschung wegen des Gewaltinhaltes verlangten, gelöscht. Trotzdem trägt das Video auf dem syrischen Oppositionskanal immer noch das Logo von Aks alser.
Sonderbar, dass das Video später auf vielen Webseiten wie YouTube oder Facebook veröffentlicht wurde und jedes Mal behauptet wurde, es wäre im „Politischen Sicherheitsdepartment“ gemacht worden.
Verschiedene Leute berichten u. a. auf Facebook und auf sarsura-syrien.de, sie haben die ARD wegen des Beitrages im Weltspiegel kontaktiert und die Antworten waren: „Wir wissen das nicht, wir haben es von unserem Studio in Kairo bekommen.“ Und „Was Al Jazeera sendet ist wahr und die Videos von YouTube sind eine gute Nachrichtenquelle.“
Die Fälschung ist aufgeflogen, aber der Beitrag ist bei der ARD immer noch online – ohne Klarstellung, obwohl die ARD von der Fälschung Kenntnis hat. 
Man nennt sowas Vorsatz und Propaganda.

Wichtiger Hinweis:
Ich empfehle zum Themenkomplex Syrien unbedingt die gut recherchierten Beiträge von Sarsura, die arabisch spricht, auf www.sarsura-syrien.de.