Ticker zu den Ereignissen Russland - NATO/Ukraine

Ticker - Die Wahrheit hinter der westlichen Russland-Hysterie

18.2. 2022 17.30 Uhr Die Führungen der Volksrepubliken haben die Evakuierung der Zivilbevölkerung nach Russland angeordnet, da der Angriff d...

Mittwoch, 30. März 2011

Libyen: Jetzt Bodentruppen!

Fakten und Argumente zum Krieg gegen Libyen. 
NATO plant Bodentruppen in Libyen. USA und Frankreich wollen Waffen an die libyschen Al Kaida-„Aufständischen“ liefern. 
Erinnern wir uns. Als sich am 19. 3. 2011 die Wölfe im Schafspelz in Paris trafen, um „die Menschen vor Gaddafis Bomben“ zu schützen. Kaum hatten die Freunde Obamas und Sarkozy's beschlossen, militärisch in den Bürgerkrieg in Libyen einzugreifen, teilt Sarkozy mit, dass soeben seine Bomber losgeflogen seien. Heute teilt das Staatsfernsehen ARD mit, „Zum anderen soll eine Kontaktgruppe an der Beilegung des Konflikts zwischen Gaddafi und den Rebellen gegründet werden. …, der Termin steht noch nicht fest.“ Irgendwann wird man mal über Frieden sprechen, scheißegal wie viele Menschen bis dahin noch ins Gras beißen müssen. Wenn es um Frieden geht, da geht es nicht sofort.
ARD weiter: „US-Außenministerin 
Hillary Clinton und ihr französischer Amtskollege Alain Juppé brachten am Rande der Konferenz mögliche Waffenlieferungen ins Gespräch. 
"Nach unserer Interpretation hat die jüngste UN-Resolution das totale Waffenembargo für Libyen aufgehoben. Es könnte legale Waffenlieferungen geben, wenn sich ein Staat dafür entscheiden sollte", sagte Clinton. Auch US-Präsident Barack Obama wollte ausdrücklich nicht ausschließen, Rebellen mit Waffen zu versorgen.“
Wenn Du wirklich Frieden willst, dann sorge dafür, dass Krieg nicht unterstützt wird. Es gibt keinen Frieden nur für einige. Ganz oder gar nicht. Es gibt nichts Wichtigeres als Frieden. Das sind wir den Opfern des letzten Weltkrieges schuldig!
Ich habe ein paar Diskussionsanregungen und Argumente zusammengetragen.
  1. Anstatt Zivilisten zu schützen, wurde rechtswidrig in einen Bürgerkrieg eingegriffen
  2. Die den Bürgerkrieg ausgelöst haben, sollen mit Waffen versorgt werden, obwohl es ein Waffenembargo gegen Libyen gibt und die Resolution 1973 dies nicht deckt.
  3. Die hiesigen Massenmedien verbreiten ein Trugbild der Einigkeit der Verbrecher. Doch es gibt eine ganze Welt voll Vernünftiger, die Ihr nicht erfahrt. Russland hat darauf hingewiesen, dass Waffenlieferungen nach Resolution 1973 verboten sind. 
  4. Verräter -Logik: Waffenembargo - ja, Waffen liefern - ja.
  5. Sollte auch das nicht genügen, werden die Aggressionsstaaten Bodentruppen schicken „müssen.“ Die Kriegspartei der Grünen wird wieder „schrecklich leidend“ zustimmen.
  6. Die Gaddafi-Truppen schlagen Al Kaida derzeit zurück. Das kann die Allianz der willigen Verbrecher nicht auf sich sitzen lassen. Die durch nichts bewiesene Begründung für die mögliche Aggression der kleinen Hitlers: Gaddafi  könnte Massaker an den Aufständischen verüben. Was blüht wohl Gaddafis Leuten?!
  7. Ausser der Linken geht keiner für Frieden in Libyen auf die Straße.  Berichtet wird darüber nicht. Gewählt wird vom Volk nicht die Friedens- sondern die Kriegspartei, weil die Grünen ihrer Rolle als Diversanten gemäß die Leute mit Atomreaktoren in Japan beschäftigen. Was dem einen sein schlichter Geißler ist, ist dem anderen sein Joschka, Künast oder Trittin.
  8. Über Libyen aus einem Internetforum: „6.4 Mio. Menschen haben 15 Mio. Fahrzeuge. Mit 18 Jahren bekommst du Wohnung und wenn man heiratet bekommt man vom Staat 64.000 $, für jeder neugeborene Kind bekommt man 7.000 $, Kredite sind zinsfrei. …Schulsystem ist frei, Krankenversicherung und Behandlung plus Medikamente. Wenn man nicht im Lande behandelt werden kann: der Staat übernimmt die Kosten der Behandlung im Ausland. Jeder der keine Arbeit hat bekommt vom Staat 700 $ monatlich als Unterstützung, sowie Witwen, alte Menschen und Waisen. Wenn man studiert, bekommt man Lohn in der durchschnittlichen Höhe des Facharbeiters in dem Gebiet was du studierst solange bis du die Arbeit findest. Anmerkung: Das alles kann man derzeit nicht verfizeiren, aber wenn nru ein Bruchteil davon stimmt, was hat die Menschen aus der „Rebellenhochburg“ bewegt, sich gegen „Machthaber“ aufzulehnen? Der Wunsch nach DSDS?  „Gaddafis Bürger bekommen 2300 Bafög mtl., wenn sie im Ausland studieren. Gas, Wasser, Strom frei Haus. Wohnung mit 100qm sobald man heiratet. Bildung für alle. Klar, dass den USA dieses kommunistische Land nicht in den Kragen passt. … Ich glaube kaum, dass ein Rebell der ein neuen Nissan Jeep fährt diesen dazu opfert in die Schlacht zu ziehen und, dass zig Rebellen denselben Jeep fahren ist auch merkwürdig. … unseren Medien ist leider nicht mehr zu trauen. Wo bleibt Kritik? Nachfragen? Recherche? Alle Standards über Bord geworfen und NATO-Propaganda verbreiten a la "der irre Diktator".
  9. Für die deutschen Medien gibt es keine Gaddafi-Anhänger und wenn doch, nur missbrauchte „menschliche Schutzschilde“. Das NATO-Wording wird 1:1 übernommen.
  10. Die Medien behaupten dagegen ohne irgendeinen Beweis, dass die „Rebellen“ Menschenrechte schützen und vertreten und das ganze libysche Volk hinter ihnen stünde. 
  11. Sind die „Aufständischen“, wenn sie bewaffnet gegen Sirte und Tripolis vorrücken, weiterhin Zivilisten, die von den Willfährigen geschützt werden? In diesem Falle müssten eher Tripolis‘ Bürger von der „Internationalen Gemeinschaft“, so es sie denn gäbe, vor den Bewaffneten beschützt werden.
  12. Waffenstillstandsforderungen gelten nur für die Regierung und nicht für die „Rebellen“.
  13. Libyen ist, wer immer dort regiert und wem passt oder nicht passt, ein souveräner völkerrechtlich anerkannter Staat und Mitglied der UNO. Es gibt kein Recht – für niemanden – einen solchen Staat anzugreifen. Die Art. 41 und 42 lesen. Und den Artikel von Prof. Merkel in der FAZ
  14. Waffen werden irgendwann auf die Söhne aus dem Land der Lieferanten gerichtet. Doch so hat der Kapitalismus es immer gehalten. Krupp sitzt zu Hause. Krause beißt ins Gras.
  15. Die Propaganda für den Krieg funktioniert perfekt. Mietmäuler wie Gack, Rados, Pick, Ossenberg, Armbruster, Kleber, Illner, und wie sie alle heissen, nehmen ein paar Phrasen wie "Freiheit", "Demokratie" und "Völkermord", drapieren ein paar SPDler und vor allem Grüne davor und - siehe da!: Der Deutsche schreit nach Krieg! Im Namen der Menschlichkeit! Mit dem kann man heute alles anstellen. Ungeheuerlich das Heer korrumpierter bis dümmlicher Parteijournalisten, die einfach nur Worthülsen abliefern. Selbst einfache Formulierungen wie „die Stadt Bengasi“ gehen in Propaganda über: Bengasi heisst nur noch „Rebellenhochburg Bengasi“ und Gaddafi wird zum „Machthaber Gaddafi“. Nicht mal eigene Worte sind noch möglich.
  16. Wer Bürgerkriegsparteien bewaffnet, ermöglicht und verlängert das Blutvergießen. Was machten die wohl auf beiden Seiten ohne Munition?
  17. Friedensvorschläge wie z.B. die der südamerikanischen ALBA, von H. Chavez und Afrikanischer Union werden von den Medien verschwiegen! Und von der NATO ignoriert! Was hat das noch mit "Schutz von Zivilisten" zu tun?!
  18. Gaddafis Rolle in Sub-Sahara Afrika:  „In den letzten zehn Jahren aber hat Gaddafi in erster Linie afrikanische Einigungsprozesse (AU) unterstützt und damit den Französischen Afrika-Interessen zunehmend Hindernisse in den Weg gestellt.“
  19. „Gaddafi wollte 2009 die Ölindustrie verstaatlichen und die Gewinne an die Bevölkerung auszahlen, was den Globalisten nicht passte und viele andere Dinge … Libysches Wasserprojekt...Tschad, Niger, Mali…“
  20. Die Mittel der Propaganda sind so fadenscheinig primitiv, dass man als Profi drüber nur lachen kann. Während Hitler, der Nazi, euphemistisch als "Nationalsozialist" schöngeredet wird und im deutschen TV nie mit verzerrtem Gesicht erscheint, wird Gaddafi stets als Freak mit grimmigem operiertem Gesicht dargestellt und schrill gekleideter Vogel. Als gäbe es bei uns nicht solche Freaks und Claudia Roth, Merkel, Westerwelle, Wiefelspütz, Lauterbach, Brüderle, Schäubles, Kauder, Söder, Dobrindt, Homburger, Künast, Schily, Sarrazin und allen voran Joseph Fischer… 
Wir leben im Krieg, auch wenn er noch weit weg scheint. Es wird gelogen und Ihr werdet manipuliert. 
Ihr setzt Euch für die „armen Menschen in Libyen, die man vor dem irren Machthaber Gaddafi schützen muss“ein und seid selbst für Krieg! Das ist paranoid.
Eure Gefühle werden ausgenutzt und manipuliert. Ihr macht das Gegenteil von dem was ihr wollt. Nur weil Dein Kollege auch manipuliert ist und weil es die Medien der Kriegsparteien bringen.
Gibt es Dir nicht zu denken, dass ausgerechnet jene die „Menschenrechte“ nach Libyen bringen sollen, die Bin Laden ausgebildet und bezahlt haben; die Vietnam,  und Guantánamo samt Folter auf dem Gewissen haben? Jene die schon einmal im UN-Sicherheitsrat gelogen haben, um den Irakkrieg mit Hunderttausenden Toten loszutreten?  Die gleichen, die angeblich nur Zivilisten schützen wollten, aber jetzt Waffen liefern wollen und den Bodenkrieg?!