Freitag, 23. August 2013

ARD/Syrien: Das ist Kriegshetze

"Sollte sich eindeutig bestätigen, dass die syrische Armee Chemiewaffen eingesetzt hat, dürften die USA und Europa unter Zugzwang geraten einzugreifen.“
Tagesthemen der ARD am 22. 8. 2013

Das ist ein Zitat aus den ARD-Tagesthemen vom 22. 8. 2013 zum mutmaßlichen Giftgaseinsatz in Syrien. Dass die Chemiewaffen mit weitaus höherer Wahrscheinlichkeit von den islamistischen Terroristen stammen, wird gar nicht erst erwähnt. "Assad war‘s." wird suggeriert. Alle vorgegebenen Phrasen der psychologischen Kriegsführung von "eigenes Volk" bis "eingreifen" werden abgespult.

video

Die Irren machen Politik
Für SPIEGEL-Spießer können wir sie auch gerne die "Irrationalen" nennen. Aber auch SPIEGEL und Focus-Leser werden bemerkt haben: Es tobt eine weltweite Propaganda-Schlacht um den Übergang vom geheimen Krieg der NATO zum offiziellen Luftkrieg nach libyschem Schnittmuster. Letztes Jahr hatte der Amerikaner Obama dem 12.000 km entfernten Syrien eine rote Linie gesetzt. Man stelle sich vor, der chinesische Präsident verkündete, Luftangriffe Israels auf Nachbarländer wie Libanon oder Syrien oder der Bau von Atomwaffen wären eine "rote Linie" und dann müsse man „eingreifen“ (als "Eingreifen" wird „Krieg“ heute beschönigt). Was für ein Geschrei der NATO würden wir erleben; die sich heute „internationale Gemeinschaft“ nennt, nach dem Vorbild der Mafia, die meint eine „ehrenwerte Gesellschaft“ zu sein. Doch der großkotzige Schirmherr der Folterknechte und undemokratische lupenreine Guantanamo-König Obama bläst sich - wie der Irre von Tel Aviv und zionistische Staatsterrorist Netanyahu - auf und zieht anderen Staaten "rote Linien"!

Geht’s noch?! 
Jeder mit gesundem Menschenverstand schüttelt den Kopf und fragt sich das. Nicht so das deutsche Staats-Fernsehen ARD. In den „Tagesthemen“ heuchelt Westerwelle – an die syrische Regierung gewandt – er „verlange, dass die Aufklärung umgehend ermöglicht wird.“ Aber das Gebiet des Giftgasangriffes ist von den Terroristen besetzt, die er selber zusammen mit den USA bezahlt, in Berlin geschult und versteckt hat. Die wären die richtige Adresse seiner Heuchelei. Die US-Regierungssprecherin wird von der ARD gebracht mit: Die USA verlangen ein schnelle Aufklärung, sollte es „einen Giftgasanschlag der syrischen Armee gegeben haben....“ Die Suggestion „Syrien ist schuld.“ ist in der ganzen NATO und ihren Medien durchgestellt. Die angeblich „staatsferne“ ARD setzt aber mit dem französischen Scharfmacher und Libyen-Kriegshetzer Fabius noch einen drauf, der unverhohlen NATO-Gewalt ankündigt.
Kriegsdrohung mit Augenaufschlag Außenminister Fabius am 22. 8. 2013

Die ARD folgt unmittelbar seinem Wort und wir sollten uns diesen Schlusssatz gut merken, den die ARD selbst verfasst - nicht zitiert - hat:
„Sollte sich eindeutig bestätigen, dass die syrische Armee Chemiewaffen eingesetzt hat, dürften die USA und Europa unter Zugzwang geraten einzugreifen.“ 
Unter wessen Zwang? Krieg ist der Zweck, Praxis und der Wille (!) der NATO.
Journalisten, die Moral und Ethik der Presse noch hoch halten, wenden sich mit Entsetzen.

_________________________________

Übrigens ist es nicht - überhaupt nicht - antiamerikanisch, eine laut Jimmy Carter undemokratische, durch Wahllügen und Milliardenspritzen an die Macht maniupulierte Regierung zu kritisieren, die Kriegsverbrechen verübt, andere Länder überfällt und besetzt, und die ganze Welt bespitzelt. Seine Regierung darf niemals mit dem amerikanischen Volk gleichgesetzt werden; Netanyahu nicht mit Israel, Cameron nicht mit Großbritannien und die Merkel-Gang nicht mit Deutschland.
Merkel bekommt in Washington von Obama die Freiheitsmedaille