Montag, 10. Dezember 2012

Scheinwahl: Guter Bulle, böser Bulle

Das Kanzler-Hausblatt, BILD, überschlägt sich. Steinbrück, der Loser der NRW-Landtagswahl und der letzten Bundestagswahl, so aufputschend wie Baldrian, ist für die Hofschreiber des militärisch-industriellen Komplexes und Kriegshetzer (min. 1:30) offensichtlich eine Erlösung.
„SPD im Peer-Rausch, Krönungsmesse für Steinbrück, fulminanter Auftritt,gewaltiger Jubelsturm, Kanzlerrede, traumschön, Genossen in Euphorie, flügelübergreifende Begeisterung."
Schlecht wurde selbst mir Kanalarbeiter bei
„begnadeter Rhetoriker“ und „kundiger Ökonom.“
Triumphierender Bilderberger
Noch ein paar Kostproben verordneter Weltfremdheit:
„Immer dann, wenn Sozialdemokraten regiert haben, ging es diesem Land besser als zuvor.“
Wenn das Land die Banken sind, sicher. Das Land besteht aber seit rot-grün zu einem Großteil und immer mehr aus Menschen, die von ihrem Lohn nicht leben können und denen der Weihnachtsbaum gestrichen wird. Das Land ist eines in dem - unter aktiver Täterschaft der Steinmeier-Steinbrück-Partei - das Grundgesetz gebrochen wird, indem Lissabon-, Fiskal und ESM-Verträge durchgewunken und NATO-Kriege in Jugoslawien, Afghanistan, Libyen und ein Angriffskrieg gegen Syrien und NATO-„De-Eskalations-Raketen“ begrüßt werden.
Marionette will Puppenspieler werden: "Krönungsmesse" für den Bilderberger
Ein treuer Diener der herrschenden Klasse.:
„Ja, ich bin stolz, ein deutscher Sozialdemokrat zu sein.“
„Wir lassen uns von Frau Merkel auch nicht die Rendite der Reformpolitik der Regierung Schröder stehlen, die vielen ausländischen Beobachtern Deutschland heute wie ein Märchenpark erscheinen lässt.“
Nun, sagen wir: ...als Park-Platz der Märchenerzähler.

Wer ist denn nun reif für die Klapse? Die "euphorischen" "jubelnden" Höflinge oder der paranoide Raffke? Legt doch ausgerechnet der Wolf seine Pfote ins Fenster mit: 
„Deutschland braucht wieder mehr Wir und weniger Ich.“
Mario Barth wird blass bei solchem Brüller. Selbst bildungsfernes Unterschichtenpublikum verfällt bei dem Satz aus Steinbrück Mund in einen Lachkrampf. Nicht so das Parteivolk. 11 Minuten Standing Ovation. Mehr als für Merkel letzte Woche. Wie sich die BILDer gleichen.

video 

Fassadendemokratie
Die Taktik ist so sonnenklar. Dem Volk, dem angeblichen Souverän, der angeblich demokratisch die Wahl hat, wird vom politisch-medialen Komplex vorgegaukelt nur eine Wahl, die zwischen Pest und Cholera, zu haben. Guter Bulle – böser Bulle, für die jeweils andere Hälfte der Wähler. Merkel oder Steinbrück - oder beide. Das nennt die Propaganda dann alternativlos. Und der gemeine Deutsche fragt eventuell: Ja was sollen wir denn tun? Erstmal lesen und lernen!
Courage!
Die Lage im Land ist dramatisch, die Armut wächst. Aber, wie man sieht, die politische Führung hat weit weniger Realitätssinn als das SED- Politbüro 1989. Die "freien" Konzern- und Staatsmedien übertreffen die Jubelmeldungen und Statistik-Tricks der vergleichsweise harmlosen „Aktuelle Kamera“ und das „ND“ des Überläufers Schabowski um Längen.
Alternativen wie das Buch „Courage“ von Matthias Altenberg tauchen in den Staatsmedien höchstens als Feigenblatt kurz auf, um sofort wieder zu verschwinden. Komischerweise so von der Webseite des demokratischen Senders „Deutschlandfunk“ verschwunden ist die Besprechung des Buches vom 4. 12. 2012. Hier der Audiolink, solange er noch erreichbar ist und die Buchbesprechung des SWR.

Exzerpt - Interview mit Matthias Altenberg "Courage"

Unsere Jugend ist nicht unpolitisch, aber es gibt keine echte keine politische Bildung in den Schulen. Sich als Demokrat einzubringen ist weggebrochen, durch eine geistig -moralische Wende unter Kohl - zum Ich, zur Karriere. Ungehorsam ist bei uns, wo Zivilcourage keine herausragende Eigenschaft der Menschen ist, unerhört. Deutschland Duckmäuserland. Wir brauchen Ungehorsam den Verhältnissen gegenüber und Widerstand. Die Occupy-Bewegung ist Ausdruck der Unzufriedenheit, aber ohne Wissen über die Gesellschaft.Von Widerstandskämpfern lernen. In Bayer darf ein alter Widerstandskämpfer nicht mehr in die Schulen, weil er Kommunist ist, obwohl von der Stadt München ausgezeichnet wurde. Es geht heute um die Eigentumsfrage: Wem gehört was produziert wird? Das ist die Verteilungsfrage, jeder fünfte Erwerbstätige befindet sich in prekärer Beschäftigung und kann davon nicht leben….

Verzweifeln oder Widerstand leisten. Wir brauchen mehr Wutbürger. Ruhe herrscht nur noch, weil wir noch auf Kosten der anderen Länder leben und es uns noch gut geht. Das Volk ist ruhig gestellt. Das wird nicht mehr lange so sein, das Volk muss sein Schicksal selbst in die Hand nehmen. Demos sind eine Möglichkeit, Streiks und gemeinsames Lernen!!!

Der Widerstand muss sich vernetzen und lernen global zu denken. Wenn wir so kämpfen würden wie in Frankreich, dann würde in Deutschland das Militär eingesetzt, aber ¾ der Bevölkerung stehen dort dahinter. Mit Wut alleine ist nichts gewonnen, wir müssen Tradition aufbauen und uns nicht den Marktgesetzen unterwerfen als wären sie naturgegeben, alles ist besser als sich abzufinden.
Angela Steinbrück folgen oder Hammer sein!


Ein Anderes
J. W. v. Goethe
 

Geh'! gehorche meinen Winken,
Nutze deine jungen Tage,
Lerne zeitig klüger sein!
Auf des Glückes großer Waage
Steht die Zunge selten ein.
Du mußt steigen oder sinken,
Du mußt herrschen und gewinnen
Oder dienen und verlieren,
Leiden oder triumphieren,
Amboß oder Hammer sein.