Ticker zu den Ereignissen Russland - NATO/Ukraine

Ticker - Die Wahrheit hinter der westlichen Russland-Hysterie

21.00 Uhr Die Pressekonferenz S. Lawrows zur Antwort der USA und NATO. Einer der letzten Staatsmänner . Verständliche und klare Erklärung de...

Montag, 18. Juni 2012

Israel: Hamas' Grad Angriff auf Israel

Positionieren Muslimbruderschaft und Mossad die Hamas für den “Palästinensischen Frühling” und helfen der M. B. bei den Wahlen in Ägypten?
von Christof Lehmann
 

Analysiert man die Probleme im Nahen Osten, in die der Israelische Geheimdienst Mossad ist, lohnt es sich zu berücksichtigen, sein Motto ist „Krieg durch Täuschung“. Gestern beschuldigten israelische Sicherheitsbeamte die Muslimbruderschaft in Ägypten, sie hätte die Hamas vorbereitet, einen Raketenangriff vom Norden der Sinai-Halbinsel aus zu führen. Der Angriff wurde mit zwei Grad-Raketen ausgeführt, die in offenem, unbewohntem Wüstengelände niedergingen. Es gibt keine Berichte über Schäden oder Opfer. Der Angriff trägt die Kennzeichen einer Aktion unter „falscher Flagge“, die ausgeführt wurde als Teil der Mossad-Mulismbruderschaft-Hamas-NATO-Allianz; die mindestens 2010 schon geschaffen wurde. In Vorbereitung auf den Syrien-Krieg und einen “palästinensischen Frühling” nach dem erwarteten Fall der syrischen Regierung. Der Hamas wurde eine führende Rolle beim palästinensischen Frühling versprochen.


Selbst Israelische Sicherheitsexperten stehen angesichts dieses Feuerwerks vor einem Rätsel. Faktisch gibt es keine andere logische und plausible Erklärung als dass es ausgeführt wurde als gemeinsame Aktion mit der die Angreifer und die Angegriffenen, die angeblichen heldenhaften Freiheitskämpfer, die benötigten und wertvollen PR-Punkte sammeln konnten.
Die israelische Zeitung Haarez berichtete umgehend, israelische Sicherheitsbeamte wären “verwirrt über die Motive der ägyptischen Muslimbruderschaft, weil sie versprochen hätten sie würden die Friedensabkommen zwischen Israel und Ägypten respektieren, während ihre Kandidaten im ägyptischen Wahlkampf über ein Verlassen dieses Vertrages und über eine Befreiung Jerusalems als Hauptstadt eines zukünftigen Kalifates sprechen.“
Die Behauptung von dem Gemeinschaftsprojekt „false-flag-Aktion“ mag klingen wie eine Verschwörungstheorie. Doch nur so lange bis man begriffen hat, dass Israel, NATO, die international Muslimbruderschaft und Hamas eine strategische ad hoc-Partnerschaft in Bezug auf den Arabischen Frühling eingegangen sind. Die Details sind in vorangegangenen Artikeln von  Martin Iqbal and Christof Lehmann ( 1a+1b) erklärt.
Die Frage die zustellen ist: Welchen Nutzen hat der Angriff für die Kompagnons? Wer profitiert davon?
Selbst Haarez stimmt dem zu, dass die Hamas die Beduinen im Norden Sinais zu dem Feuerwerk inspiriert haben könnte, um den Wahlkampf ihrer ägyptischen Muslimbrüder zu unterstützen. Und es ist nicht einmal „wirklich“ unethisch das zu tun, denn ausser ein paar Wüstenskorpionen gab es keine Opfer. Und wen kümmert es schon, dass das ägyptische Volk, das gerade erst nach seiner Revolution entrechtet wurde, wieder einmal betrogen wird.
Die Hamas stärkt natürlich ihr Image als militante islamische Befreier Palästinas. Was gäbe es besseres? Denken wir daran, dass sie mit Hilfe des Mossad, der NATO und der MB-Freunde einen postmodernen Putsch vorbereitet haben. Ein Coup der, so hoffen sie, ausgeführt wird sobald Syrien besiegt ist. Es wäre ratsam für wahre Patrioten unter den Mitgliedern der Al Qassam Brigade, sich jenen Reihen militanter Gruppen anzuschließen die eigentlich patriotisch sind. Die Abu Ali Mustapha Brigade wäre eine gute Wahl für echte Patrioten. Ich nehme an, es würde sich viel besser anfühlen, nicht in einer Position zu sein, wo man sich selbst fragt, ob man sein Leben riskiert für die Palästinensische Freiheit oder den Mossad? Auch Israel macht eine Menge Punkte. Natürlich! Starten wir mit den Basics? Israel wird fordern, dass die ägyptischen Sicherheitskräfte die Sicherheit in Sinai verschärften. Israel wird sehr wahrscheinlich ein Argument mehr haben, seine genozidales Belagerung des Gaza-Streifens aufrechtzuerhalten. Wovon zufällig auch die Hamas profitiert. Israel wird in den ganzen illegal besetzten Gebieten das erhöhen, was es “Sicherheit” nennt. Besonders wird es die Sicherheit im illegal besetzten  Ostjerusalem erhöhen, wo massive Bauarbeiten vor sich gehen, unter dem Deckmantel des „Tourismus“. Natürlich müssen diese Werte gegen Hamas-Angriffe geschützt werden. Der wertvollste Nutzen für Israel ist höchstwahrscheinlich, dass es nun ein weiteres Werkzeug zur Gehirnwäsche der eigenen Bevölkerung hat, um sie glauben zu machen, die illegale Besatzung ist aus Sicherheitsgründen nötig. Im Grunde genommen hat man sich selbst zu schützen; vor einem Buhmann der ein Islamisches Kalifat in Jawehs Heiliger Stadt errichten will. Alles in allem? Jedermann ist glücklich, Waffenhändler inbegriffen. Neben ein paar Sandflöhen und Wüstenskorpionen wurde niemand verletzt bei dieser Knallerei der PR des Joint Ventures. Und hinsichtlich Nahost? Alles wie gehabt.


Anmerkungen:
1a) Was the Gaza Flotilla Massacre a Turkish-Israeli False Flag and Precursor to the War
 on Syria? http://nsnbc.wordpress.com/2012/02/04/was-the-gaza-flotilla-massacre-a-turkish-israeli-false-flag-and-precursor-to-the-war-on-syria/ 
1b) Hamas, the Architecture of Treason on Syria, Iran and Palestine.
 

Übersetzung: HdF/Hartmut Beyerl
 
Christof Lehmann gehört zu den Erstunterzeichnern des Aufrufes zum Frieden in Syrien und Iran. http://hinter-der-fichte.blogspot.com/2012/01/kriegsvorbereitungen-stoppen-embargos.html