Ticker zu den Ereignissen Russland - NATO/Ukraine

Ticker - Die Wahrheit hinter der westlichen Russland-Hysterie

18.2. 2022 17.30 Uhr Die Führungen der Volksrepubliken haben die Evakuierung der Zivilbevölkerung nach Russland angeordnet, da der Angriff d...

Donnerstag, 18. August 2011

Syrien: Jetzt dreht die Clinton durch

Wieder mal kann man sich die Augen reiben und mit dem Finger das Ohr durchschütteln. Nicht verhört, nicht verguckt. Es ist wahr: Der Machthaber des US-Regimes aus der NATO-Hochburg Washington, Obama, und die Freiheitskämpferin Clinton schreiben Assad vor, er habe jetzt zurückzutreten.
Man kann nicht den ganzen Propaganda-Müll auseinander nehmen, doch es reichen schon die ersten Sätze z. B. aus dem Stern. Es ist eh überall der gleiche Sermon.
"Der Westen richtet sich gegen Baschar al-Assad: US-Präsident Barack Obama hat am Donnerstag erstmals den Rücktritt des syrischen Präsidenten Assad gefordert und ihm vorgeworfen, sein eigenes Volk abzuschlachten."
Die Kriegslügner und Zivilistenmörder von Irak und Afghanistan entblöden sich nicht, ausgerechnet das Assad vorzuwerfen. Es ist die gleiche Lüge wie sie in Libyen vorgebracht wurde - und die inzwischen massenhaft widerlegt wurde. (Was natürlich den Mainstream der NATO nicht daran hindert, weiter zu behaupten Gaddafi hätte "sein friedliches Volk bombardiert".)
"Auch die Europäische Union forderte den syrischen Machthaber zum Rücktritt auf."
Logisch, Europa einig NATO-Land macht mit und Mutti oder ihr ZDF-Baby Seibert, werden heute Abend noch etwas für die Tagesschau absondern. Möglicherweise darf auch der Guido wieder ran. Der will doch so gerne groß und wichtig sein, und wo doch im ganzen Sommer keiner nach ihm gefragt hat.
"Zugleich gab die US-Regierung eine Reihe von Sanktionen bekannt. Sie sollen dazu beitragen, Assad immer stärker zu isolieren, wie Außenministerin Hillary Clinton sagte."
Der euphemistische Trick besteht in "Assad isolieren". Natürlich wird Syrien blockiert, doch das soll man ja nicht so schnell mitbekommen. Wie das dann in der Praxis wirkt, sehen wir derzeit in Libyen wo sich die NATO brüstet, ganze Städte von der Versorgung abzuschneiden. Die USA blockieren halt einfach fremdes Geld und Öl, wenn sie es nicht bekommen können. Doch Kuba hat vorgemacht wie man sich selbst vor deren Küste der Blockade durch die Größenwahnsinnigen widersetzen kann.
"Nach ihren Angaben wird sich außerdem der UN-Menschenrechtsrat mit Syrien beschäftigen."
Fällt das eigentlich nicht auf? Die Blockwart-Amazone hat keine Hemmung zuzugeben, dass sie bestimmen was die UNO zu machen hat?!

Es ist zum sarkastisch Lachen. Im Irak, der mit erlogenen Massenvernichtungswaffen von den USA und Großbritannien in den Krieg gestürzt wurde, haben Bush, Obama, Clinton und Konsorten bis heute über 102.000 tote Zivilisten zu verantworten! Afghanistan wurde von ihnen in einen Krieg gestürzt. Angeblich wegen des 11. September, obwohl kein Afghane daran beteiligt war. In Libyen wurde aus einer ebenso herbei gelogenen "Flugverbotszone" ein Bodenkrieg mit NATO-Waffen. Sie bombardieren und belagern Städte und töten Zivilisten. Endlos Kriege, Morde, Folter. Vietnam, Chile, Guantanamo, Jugoslawien... Und da stellen sich sich Obama und Clinton hin und wollen andere Mores lehren? Schlimmer noch - sie wollen anderen Vorschriften machen was sie in ihrem eigenen Land zu tun und zu lassen haben? Die USA bestimmen, wer legitim ist und wann es Zeit ist zurückzutreten?! Wer nimmt so was ernst? Nur noch peinlich.
Gestern macht Assad Reformvorschläge und zieht seine Truppen zurück, obwohl seine Truppen von bewaffneten Banden angegriffen wurden, und schon bekommt man in Washington Panik. Was, wenn Assad die Sache in den Griff kriegt bevor die NATO dort einen Krieg nach dem Libyen-Muster lostreten kann oder wenn Assad gar bei Wahlen siegt? 
Es ist das gleiche Drehbuch wie in Libyen als Gaddafi freie Wahlen und Reformen ankündigte. Der große Bruder in USA lehnte ab, die "Rebellen" gehorchten und setzten den Stellvertreterkrieg gegen Gaddafi fort. Das Blutvergießen geht auf ihre Kappe.