Ticker zu den Ereignissen Russland - NATO/Ukraine

Ticker - Die Wahrheit hinter der westlichen Russland-Hysterie

18.2. 2022 17.30 Uhr Die Führungen der Volksrepubliken haben die Evakuierung der Zivilbevölkerung nach Russland angeordnet, da der Angriff d...

Sonntag, 8. Mai 2011

Osama färbt den Bart. Obama riskiert Atomkrieg.

Beim Barte des Propheten! Die USA riskieren durch die Aktion von Abbottabad einen Atom-Krieg mit Indien.
Die Räuberpistole von "Obama und den 40 Räubern von Abbottabad" nimmt immer groteskere Formen an. Nichts ist heute bei ihnen mehr so wie US-Regierung und Mainstream am 2. Mai berichteten.

Osama ging Baden

 
heute-show/ZDF vom  6. Mai 2011

Osama Bin Laden, die - so sollte man annehmen - wichtigste Informationsquelle  für Terrorfahnder war unbewaffnet, wurde aber erschossen und im Meer versenkt. Als die Zweifler und die Fragen lauter werden, kommt Obama die „Al Kaida“ zu Hilfe und bestätigt prompt im Internet Osamas Tod. Die CIA wird die Authentizität sicher gern bestätigen. Jetzt kommen lächerliche Videos ohne jede Aussagekraft von einem Alten beim Zappen und noch welche ohne Ton, aber mit „Schminke“, zum Vorschein. Was soll damit bewiesen werden? Das Ziel ist offenbar Vernebelung: Wir sollen uns in eine endlose Diskussion, ob dieses oder jenes echt ist oder nicht, verstricken. Ich nenne das die Champignonmethode: In Dunklen halten und mit Mist düngen. Für wie dumm halten uns die Medien-Führer? Ich kann mir nicht vorstellen, dass so viele Journalisten so blöd sein sollen. Haben die wenigstens ein Gewissen oder nur Angst um den Arbeitsplatz?
Nichts von dem was uns vorgesetzt wird, wurde von unabhängiger Stelle geprüft. Selbst zur Videovorführung im Pentagon - „Hintergrundgespräch“ nennt das die ARD-Tagesschau – sind nur ausgewählte (embedded) Journalisten geladen. Das Video ist ohne Ton, angeblich um den (zu dämlichen?) Journalisten keine Propaganda vorzuspielen. Was für ein Humbug. Die Administration gibt sich nicht mal mehr Mühe, die Lächerlichkeit dieses Theaters zu verbergen.
Natürlich kursieren bald wüste Stories durchs www. Ein Beispiel: Der Bart von Osama Bin Laden. Ist er gefärbt oder nicht? Moslems weisen daraufhin, dass das Schwarzfärben des Bartes gläubigen Muslimen grundsätzlich nicht erlaubt ist. Andere Quellen (Imam Al-Nawawi) behaupten, das Färben wäre im Jihad (Krieg) erlaubt. Wie auch immer, dass die „Osama-Erscheinungen“ mal mit grauem und mal schwarzem Bart auftauchen, obwohl nach Jihadisten- Verständnis gerade der Führer Osama Bin Laden ja ständig auf dem Kriegspfad sein müsste, macht keinen Sinn. Die gesamte Killing Mission-DNA-Meer-Bart-Video-Story ist nicht schlüssig und sollte ein für alle Mal als Märchen betrachtet werden. Genug damit.
Die ganze Diskussion  bringt uns nicht weiter und lenkt nur von dem Kernproblem ab. Vor allem werden a) der Weltöffentlichkeit rotzfrech unglaubliche Märchen erzählt und b) reihenweise Verstöße gegen das Völkerrecht begangen.
Neben Merkel, die sich für ihren unchristlichen Jubel über die Ermordung eines Menschen eine Strafanzeige einfing, finden sich natürlich genug andere Stimmen in der Marionettenriege und im Mainstream, wie Heiner Geißler, die die dreiste Verletzung der nationalen Souveränität Pakistans durch die USA, rechtfertigen: Die USA befänden sich im Krieg und da sei alles erlaubt!  
Die USA befinden sich nicht im Krieg mit Pakistan und sind unter Verletzung des Völkerrechts in ein Land mit Atomwaffen eingeflogen und haben es tief gekränkt. 
Wer muslimische Staaten kennt, weiß wie arrogant und dummfrech Obama sein müsste, ein solches Risiko einzugehen und obendrein Pakistans Feinde zu ermuntern. Doch die Obama-Gang und ihre Hintermänner mögen arrogant sein und dreist, dumm sind sie nicht. Also war die Brüskierung Pakistans Absicht. Pakistan reagiert entsprechend. Die Armee ist bereits in Alarmbereitschaft versetzt worden, da nun Indien ermuntert sein könnte, nach Pakistan einzudringen.
Wie amerikanische und arabische Zeitungen heute berichten, sagte Pakistans  Außenminister Bashir gestern - offensichtlich in Richtung Indien - dazu: 
„Irgendein anderes Land, das jemals in der Annahme handelt, es habe die Macht solche Politik des Alleinganges zu machen: Wir fühlen, dass diese Art von Abenteuer und Fehlkalkulation in eine furchtbare Katastrophe führen würde."
Wer die offizielle Story vom alten Mann und dem Meer glauben will, soll das tun. Die kognitive Dissonanz lässt nach der staats- und konzernmedialen Gehirnwäsche bei vielen eh nichts anderes zu.
Doch ich habe hier schon am 2. 5. gewarnt: Dahinter steckt ein gefährlicher Plan. Die USA legen sich ganz bewusst mit der Atommacht Pakistan an und provozieren einen Krieg zwischen den Atommächten Indien und Pakistan. Ist das der tiefere Sinn der Aktion?
Bart hin oder her.