Ticker zu den Ereignissen Russland - NATO/Ukraine

Ticker - Die Wahrheit hinter der westlichen Russland-Hysterie

21.00 Uhr Die Pressekonferenz S. Lawrows zur Antwort der USA und NATO. Einer der letzten Staatsmänner . Verständliche und klare Erklärung de...

Sonntag, 1. Mai 2011

ARD: Die Anonymen sind los - NATO bringt Enkelkinder Gaddafis um

Die Plumpheit der Propaganda nimmt immer lächerlichere Ausmaße an. Auch die ARD fällt durch dreiste Lügen und Fälschungen auf. Erst am 26. 4. hatten wir hier die Lügenstory der Kairoer ARD-Angestellten Linda Staude vom "getöteten Opa" behandelt, der 92jährig schon die Okkupation Libyens durch die Italiener 1911 "erlebt" hatte.
Da bringen letzte Nacht humanitäre NATO-Bomber den Sohn und drei Enkelkinder von Gaddafi um und die ARD berichtet so begeistert wie überzeugend "Rebellen feiern den Tod". Doch einfache Menschen in aller Welt empfinden Mitleid mit den Opfern oder Wut gegen die NATO. Dieser Mord hat selbst Putin wieder in Rage gebracht. Schwer für die ARD zurückzurudern und sich wieder rauszureden.  Doch was bleibt dem Staatsfernsehen da übrig, als eilends den am Morgen selbst gemeldeten Mord wieder in Frage zu stellen? Das liest sich abends am 1. 5. 2011 auf tagesschau.de dann so.
„Die Rebellen zweifeln, der Westen rätselt“
Na wenn das keine zuverlässigen Quellen sind.
„Nach einem Luftangriff der NATO auf Tripolis herrscht Unklarheit über den vermeintlichen Tod von Familienmitgliedern des libyschen Machthabers Muammar Gaddafi.“
Wieso herrscht bei der NATO, die jeden Gaddafi-Panzer während des Abschusses aufnimmt und im TV zeigt, Unklarheit? "Vermeintlich" bedeutet „fälschlich vermutet“!
Wie gehabt, wenn man keine Zeugen für die Propaganda hat, dann bastelt man sich in Kairo welche. Und so kommt wieder das Werkzeug „der Anonymen“ zum Einsatz, die dem Zuschauer untergeschoben werden.
Natürlich anonyme „Ausländische Reporter sagten angesichts der Schwere der Zerstörungen, es sei schwer vorstellbar, dass ein Mensch dieses Gebäude unverletzt habe verlassen können.“
„Ein (anonymer!) libyscher Gaddafi-Gegner bezweifelte in einem Eintrag in einem Internet-Forum (!) ebenfalls, dass ein Mensch einen so schweren Angriff hätte überleben können.“
„Auch andere (natürlich anonyme) Libyer äußerten Zweifel am Wahrheitsgehalt der Angaben der libyschen Regierung und der Staatsmedien.“
Das klang ja schonmal wie die von ARD-„brisant“ stets interviewten - so sachverständig wie betroffenen - Nachbarinnen, wenn in Hintertupfingen wieder eine Gasflasche explodiert, ein Dachstuhl niederbrennt oder ein Dorfbewohner seine Frau erschlagen hat.
„Gaddafi wolle Mitleid erheischen, sagten (anonyme) Bürger in Bengasi.“
„Weitere (Anonyme) äußerten die Vermutung (Vermutung!), Gaddafi wolle einen Mythos der Unverwundbarkeit schaffen und so die Menschen um sich scharen.“ 
„Manch einer der (Anonymen) ging so weit, von einer PR-Aktion zu sprechen.„
Dann schnell den Schwenk zu den Bestimmern:
"Wir wollen Taten, nicht Worte sehen", sagte ein (anonymer) Vertreter der Militärallianz der Nachrichtenagentur AFP.
Klartext: Es spricht ein Sprecher der Abt. Psychologische Kriegsführung zu der eingebetteten Agentur der französisches Aggressoren.
„Die NATO werde ihre Einsätze fortsetzen, bis sämtliche Truppen Gaddafis in ihre Stützpunkte zurückgekehrt seien, ihre Angriffe auf Zivilisten beendet hätten und ein sicherer und dauerhafter Zugang für Hilfslieferungen zu den Hilfsbedürftigen gesichert sei.“
Das muß man sich mal rein tun: Gaddafi soll - in seinem eigenen Land - alle seine Truppen zurückziehen und es den Pro-NATO-Contras überlassen! Während die der Westpropaganda weiterhin schwarze Gastarbeiter als Gaddafi-Söldner verkaufen und dann abschlachten. 
"Wir werden den Druck aufrecht erhalten, bis das UN-Mandat erfüllt ist", ergänzte er. Rotzfreche Lüge. Das UNO-Mandat galt der Einrichtung einer Flugverbotszone! Die gibt es schon seit Wochen! Wie oft aber haben Obama, Clinton, Cameron, Sarkozy, Westerwelle in den letzten Tage gefordert Gaddafi müsse weg?!
Außerdem ist es der ARD eh nicht schade um den Schwerverbrecher Saif al Arab Gaddafi …
„Er war an der TU München als Student eingeschrieben. In den Jahren 2006 bis 2010 leitete die bayerische Justiz elf Verfahren gegen Saif el Arab ein, bestraft wurde er allerdings nur in drei Fälle, unter anderem wegen Fahrens ohne Führerschein und Trunkenheit am Steuer. Keine Konsequenzen hatten Vorwürfe, die von Körperverletzung über Verstöße gegen das Waffengesetz bis hin zu Polizistenbeleidigung reichten.“ 
Welche Unerhörtheit, daß der Saubazi bayrische Polizisten beleidigt hat. Wieso hatten die anderen schröcklichen Taten keine Konsequenzen? Die aufrechten Beamten in der Bayern-"Hochburg" werden doch wohl nicht wie der Clown Sarkozy Kohle vom „Machthaber“ genommen haben?!
Das agitatorische Video in der o.g. ARD-Meldung ist halt ARD: Frau Staude bastelte wohl wieder am Opa, deshalb berichtet heute Herr Stenzel aus Kairo über Vorgänge in Tripolis. Und so ist denn auch der Informationsgehalt: 
„Schwer zu sagen…Wir haben keine Informationen… Wir wissen nicht… Aufständische haben Zweifel angemeldet … der NATO-Pressesprecher sagt, nein man darf Gaddafi nicht angreifen - nur militärische Ziele, aber wenn Gaddafi in einem militärischen Gebäude wäre…. „ 
Fazit: Mit gezielt schwammigen Formulierungen wird Stimmung erzeugt. Fakten - null. Beim Michel bleibt hängen: 
"Na ja, der soll wohl gar nicht tot sein. Ich hab da mal'n Bericht gesehen."
Fanden  Sie im ARD-Text irgendeine konkrete Information zur Entlastung der NATO? Was sagt die ARD über die Haltung der UNO, die ausschließlich eine Flug-Verbotszone genehmigt hat?