Ticker zu den Ereignissen Russland - NATO/Ukraine

Ticker - Die Wahrheit hinter der westlichen Russland-Hysterie

18.2. 2022 17.30 Uhr Die Führungen der Volksrepubliken haben die Evakuierung der Zivilbevölkerung nach Russland angeordnet, da der Angriff d...

Samstag, 21. April 2012

Libyen: Aktive Hilfe für NATO-Opfer

Vor mehr als einem Jahr begann unter Führung der NATO-Staaten - und dem tiefen Respekt der Bundesregierung, der SPD und vor allem der Grünen - ein Krieg  gegen Libyen. Die Folgen dieser "Demokratisierung"  sind schrecklich. Aus diesem Grund berichten die Mainstreammedien nicht mehr aus Libyen. Auch die angeblichen Menschenrechtsorganisationen des Westens schweigen über die bis heute andauernden Morde und Verfolgungen im Land und Folterungen in libyschen Gefängnissen. Jeder Mensch mit Herz würde erkennen, welchem Zweck diese Kriege dienen und dass die Folgen für das Volk schrecklich sind. Wie immer ist es die Aufgabe der Friedensbewegung, den Opfern der NATO Hilfe zu leisten und sie wieder ins öffentliche Bewusstsein zu rücken. Deshalb bringen wir hier gerne Informationen über die Hilfsmaßnahmen, mit der Bitte um tatkräftige Unterstützung.
Ihr
Hartmut Beyerl                                                                 

Heute

 Bernd Duschner
 Samhofstrasse 2a    
 85276 Pfaffenhofen
 Handy: 0171-3374658

Humanitäre Hilfe von der Friedensbewegung für Kinder in Libyen

Liebe Freunde,

der blutige Bürgerkrieg und die sieben Monate andauernden schweren Bombardements der Nato haben in Libyen zum Tod von Zehntausenden Menschen, der Zerstörung ganzer Städte und großer Teile der Infrastruktur geführt. Hunderttausende wurden zu Flüchtlingen ohne Hab und Gut.

Unsere Politiker und Medien haben diesen Krieg gerechtfertigt und unterstützt. Heute ist  Libyen für sie kein Thema mehr. Ihr politisches Ziel eines Regimewechsels wurde erreicht. Wie die Bevölkerung mit den Folgen des Krieges zurechtkommt, interessiert sie nicht. Weil uns in der Friedensbewegung dagegen das Schicksal der libyschen Bevölkerung am Herzen liegt, hatten wir von Anfang an eine Verhandlungslösung des Konfliktes gefordert und die  völkerrechtswidrigen Bombardements der Nato entschieden verurteilt.

In der Woche vom 3.-12. Mai fliegt ein größeres Ärzteteam der „Gesellschaft für Österreichisch – Arabische Beziehungen“ nach Libyen. Es wird dort in diversen Krankenhäusern Verletzte und Schwerkranke, insbesondere Kinder, behandeln. In der Stadt Sebha, der Hauptstadt des südlichen Landesteiles Fezzan, wo besonders große Not herrscht, ist geplant, an familienreiche Familien auch Lebensmittel zu verteilen. Wir möchten  aus der Friedensbewegung in Deutschland diese Aktion unterstützen. Dazu wollen wir den Ärzten mehrere Paletten Kindernahrung für Neugeborene und kleine Kinder mitgeben, um das sie uns gebeten haben und selbst an der Reise teilnehmen.  Für die humanitäre Hilfe brauchen wir Ihre Unterstützung.

Wir bitten Sie, zur Finanzierung dieser Hilfe, aber auch für den Einkauf dringend benötigter Güter vor Ort gemeinsam mit den Ärzten, um Ihre Spende auf unser Konto 
                             Freundschaft mit Valjevo e.V  8011991  
                             Sparkasse Pfaffenhofen, BLZ 721 516  50  
                             Stichwort „Babynahrung für libysche Kinder“
Gerne stellen wir Ihnen als gemeinnütziger Verein eine Spendenbescheinigung für Ihr Finanzamt aus.

Mit herzlichen Grüßen,

Bernd Duschner

Bitte lesen Sie weitere Informationen und Meinungen auf  meiner Facebookseite.