Ticker zu den Ereignissen Russland - NATO/Ukraine

Ticker - Die Wahrheit hinter der westlichen Russland-Hysterie

18.2. 2022 17.30 Uhr Die Führungen der Volksrepubliken haben die Evakuierung der Zivilbevölkerung nach Russland angeordnet, da der Angriff d...

Freitag, 21. Mai 2010

Gorbatschow - unvergessene Zitate

Heute fiel mir wieder eins in die Hände. Der muster-opportunistische und wohl deshalb hierzulande so geliebte Gorbi hat uns wunderschöne geflügelte Worte hinterlassen. Wir wollen alle Zitate der Nachwelt erhalten, gerade weil einige auf wundersame Weise immer wieder aus dem Internet verschwinden.
So schrieb der Genosse Generalsekretär Michail Sergejewitsch Gorbatschow - drei Jahre bevor er heldenhaft das Volk der DDR aus der Knechtschaft befreite und die Mauer eigenhändig niederiss - in der Zeitschrift der Kommunistischen Partei der Sowjetunion KPdSU, "Kommunist", Ausgabe 6/86 zum Thema US-Imperialismus und "Neoglobalismus":
Der "...besteht in der völligen Missachtung der allgemeingültigen Normative der internationalen Beziehungen, im Eingriff in die Souveränität von Staaten und in dem hoffnungslosen Versuch, den Völkern das Recht zu nehmen, sich ihr Leben nach ihrem Willen aufzubauen."
Wie kommt er denn auf so was? Bloss weil Amerika samt buckliger Verwandtschaft die demokratischen Regierungen von Grenada, Chile und ein paar Dutzend andere stürzte, in Vietnam Kollateralschäden aufgezwungen bekam, vom bösen Saddam Hussein verführt wurde, im Irak einzumarschieren und in Afghanistan den armen Bauern beim Pflegen von Mohnfeldern hilft? Gott sei Dank hat Gorbi seinen Fehler eingesehen und sich auf die für ihn richtige Seite geschlagen. (Sich immer selbst verleugnen müssen, das kann schon nerven.) Dafür lieben ihn die imperialistischen, opportunistischen, faulenden, parasitären Kräfte. Zu Recht, Gorbi.