Ticker zu den Ereignissen Russland - NATO/Ukraine

Ticker - Die Wahrheit hinter der westlichen Russland-Hysterie

18.2. 2022 17.30 Uhr Die Führungen der Volksrepubliken haben die Evakuierung der Zivilbevölkerung nach Russland angeordnet, da der Angriff d...

Freitag, 1. Februar 2013

Achtung: Zusammenrottung in München

Die größte Kriegsverbrechergruppe rottet sich heute und morgen in Deutschland zusammen. Zur Kriegspropaganda-Show, die sie "Sicherheits-Konferenz" nennt. Deutschland macht bei der weltweiten Aggressionspolitik der NATO aus voller Kraft mit, auch wenn es versucht den gegenteiligen Eindruck zu erwecken.
Deutschland beteuert die Freundschaft mit dem Todesstrafen-, Geheimgefängnis-, Folter- und Drohnenkiller Staat, liefert Waffen an die Militärdiktatur und Besatzungsmacht Israel oder an Saudiarabien. Deutschland stationiert Raketen gegen Syrien und führt Sanktionsbefehle der NATO gegen Syrien und Iran aus. Deutschland schweigt über die völkerrechtswidrigen Luftangriffe Israels auf Syrien.
Fröhliche Freunde in München. Quelle: MSC
Die deutsche militärische, politische und mediale Beihilfe zum Krieg ist unfassbar. Moskau nimmt rechtlich korrekt Stellung. Westerwelle kann sich zu den Luftangriffen nicht äußern - er "hat keine gesicherten Erkenntnisse"! Obwohl sogar das ZK in Washington bestätigt: Israel hat Syrien überfallen. Beim Massaker von Houla hatte er keine Skrupel, es Assad in die Schuhe zu schieben - ohne gesicherte Erkenntnisse. Dann beherbergt und trainiert Deutschland konspirativ die Terroristen von Syrien. Und nun richtet die BRD-Regierung für die Kriegsverbrecher von Vietnam, Jugoslawien, Irak, Afghanistan, Libyen, Syrien ein Bandentreffen aus. 

Mit dabei Trittin, Claudia Roth, Göring-Eckard, Bütikofer und andere Grüne!

Das kann man dagegen tun!

Aufruf des Aktionsbündnisses

Demo gegen die NATO-Kriegstagung am 2. Februar 2013

München, 13 Uhr Stachus - 15 Uhr Marienplatz

AKTIONSBÜNDNIS GEGEN DIE NATO-SICHERHEITSKONFERENZ

Unsere Demonstration am kommenden Samstag richtet sich
  • gegen die im Bayerischen Hof versammelten Verantwortlichen und Drahtzieher der NATO-Aggressionskriege, bei denen in den vergangenen Jahren Zigtausende Menschen getötet wurden.
  • gegen diese Versammlung der wirtschaftlichen und politischen Machteliten aus den USA und den EU- Staaten.
  • Sie sind verantwortlich für die weltweite Ungerechtigkeit und sie sinddie Hauptverursacher von Hunger, Armut und Umweltzerstörung.
    und
  • sie richtet sich gegen diese Versammlung, die schon seit Jahren ein mediales Kriegs-Propaganda-Forum ist und dazu dient, die militärische Aufrüstung und die weltweiten Kriegseinsätze der NATO- und der EU-Staaten zu rechtfertigen.

Wir protestieren insbesondere gegen die Rüstungs- und Kriegspolitik der Bundesregierung.

Unsere zentralen Forderungen sind:

  • der sofortigen Abzug der Bundeswehrtruppen aus Afghanistan.
  • keinerlei Unterstützung der kolonialistischen Militärintervention Frankreichs in Mali.
  • wir lehnen die Patriot-Raketen Stationierung und den Einsatz der Bundeswehr in der Türkei entschieden ab
  • Der Zweck der Raketenstationierung ist nicht die Verteidigung der Türkei, sondern die Vorbereitung für den Eintritt der NATO in den Krieg gegen Syrien.
  • Wir fordern: Schluss mit den Sanktionen und keinerlei Unterstützung der Kriegsvorbereitungen gegen den Iran.
  • Wir fordern das Verbot aller Rüstungsexporte,
  • den Austritt Deutschlands aus dem NATO-Kriegs-Bündnis und aus allen Militärstrukturen der EU.
  • Die Bundeswehr dient nicht der Verteidigung, sie ist eine Interventionsarmee für weltweite Kriegseinsätze.
    Sie gehört aufgelöst.
Weitere Informationen:
Aktionsbündnis Webseite
Wie Ischinger lügt
Münchner Sicherheitskonferenz auf "Hinter der Fichte"
Teilnehmerliste der NATO-Treffens