Ticker zu den Ereignissen Russland - NATO/Ukraine

Ticker - Die Wahrheit hinter der westlichen Russland-Hysterie

16.45 Uhr Die Moskauer Hutschnur platzt. Die russische Regierungspartei fordert Lieferung von Waffen für den Donbass . Zum Artikel hier 16.1...

Freitag, 30. April 2010

Demo gegen Menschenrechtsverletzungen in Georgien

Saakaschwili hat Dreck am Stecken. Das ist bekannt und dass er an Schlipsen kaut auch. Doch über Menschenrechtsverletzungen wird hierzulande eher nicht berichtet, obwohl das ist jetzt gerichtsbekannt ist und die Leute auf die Strasse treibt. Abseits des Mainstreams berichten verschiedene Quellen von Demonstrationen für die Freilassung politischer Gefangener in Tbilisi, die unter dem Vorwand von Rowdytum und anderem inhaftiert wurden. Der Professor Vakhtang Maisaia, ehemaliger Dekan der Fakultät für Internationale politische Beziehungen der Universität von Georgien, wurde unter dem Vorwand, während des georgischen Überfalls auf Südossetien für Russland spioniert zu haben, zu 20 Jahren Gefängnis verurteilt. Er wird den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte anrufen. Es scheinen zahlreiche Fälle von Menschenrechtsverletzungen durch Saakaschwili, dem gemeinsamen Freund der Freiheitskämpfer Bush, Merkel und Kaczynskis dort anhängig zu sein.