Ticker zu den Ereignissen Russland - NATO/Ukraine

Ticker - Die Wahrheit hinter der westlichen Russland-Hysterie

18.2. 2022 17.30 Uhr Die Führungen der Volksrepubliken haben die Evakuierung der Zivilbevölkerung nach Russland angeordnet, da der Angriff d...

Sonntag, 19. September 2010

Papst in London - Es gab keine Terroristen

Seit zwei Tagen ist der Terror zurück im Wohnzimmer. Muslime - wer sonst - wollen den Papst töten! Springers Welt: Scotland Yard sei zu dem Schluss gekommen, dass die Pläne so ernst zu nehmen seien, dass sie nur durch Festnahme der Verdächtigen zu verhindern seien." Trotz Terrorwarnung setzte der Papst seine Tour durch England fort. Doch nun sind die als "Terroristen" präsentierten Strassenfeger, die dem "Oberhaupt der katholischen Kirche" Ratzi angeblich ans Leder wollten, wieder frei. Ausser medialer Panik nichts gewesen. Die Entwarnung kommt irgendwo im Kleingedruckten. (Vgl. BILD. Wo stand die Meldung der Verhaftung und wo kommt die Meldung von der Ente?) Die Absicht war uns vorher klar; das Ziel aber wurde erreicht. Männer "arabischer" Herkunft sind als Terroristen gegen den armen Papst enttarnt worden. Dass das Spektakel eine Ente war, bleibt im Kleinhirn von Lieschen Müller und Dr. Lieschen Müller (wiss. Terminus  homo germanicus mitlaeuferensis) nicht hängen. Denkt Lieschen Müller noch daran, dass die Bombenanschläge am 7. 7. 2005 in London genau dort stattfanden, wo "zufällig" Notfallübungen stattfanden? Erinnert sie sich noch daran, dass am WTC drei Türme "wegen Feuers" - drei Wolkenkratzer an einem Tag an selben Ort - einbrachen, was nie vorher und nie nachher auch nur einem einzigen Hochhaus passierte. Glaubt der homo germanicus mitlaeuferensis den Medien? Ja, denn die vielen kleinen "Attentäter" - real oder erfunden - prägen das Bild der Massen von den Ereignissen. Welches Medium wird sich mit dem Thema auseinandersetzen? An ihren Taten sollt ihr sie erkennen. Die ARD-Schlagzeile heisst auch nicht "Falscher Alarm" oder Irrtum, sondern "Terrorverdächtige frei", obwohl die mit Terror nichts zu tun hatten und auch nicht mehr verdächtigt werden. DAS ist die propagandistische Kraft der Worte.